kiekmo )

Das Altona der Zukunft: Wie wollen wir uns künftig fortbewegen?

Wie machen wir unser schönes Altona künftig noch lebenswerter? Im Workshop "Cities4People" werden Bürger angehalten, ihre Ideen für Mobilitätskonzepte einzubringen.

Ein Stadtteil, der für Menschen gemacht ist, nicht für Autos: Wie soll unser Altona der Zukunft aussehen, und wie werden wir uns darin fortbewegen? In verschiedenen Workshops sammelten die Altonaer seit Februar 2018 Wünsche und Ideen für ihr Viertel. Barrierefreie Gehwege, sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, eine intelligente Parkplatzsuche: Das und vieles mehr fand sich auf der Wunschliste der Anwohner. Nun soll es konkreter werden.

Ein Workshop mit Bürgern und Experten

Der Workshop "Cities4People", also Städte für Menschen, findet am 27. Juli statt. Hier sollen die bisherigen Vorschläge zur verbesserten Mobilität im Kernbereich Altona genauer unter die Lupe genommen und eine Vorauswahl getroffen werden: für eine Erprobung unter Realbedingungen. "Cities4People" ist ein Kooperationsprojekt der Hafen City Universität Hamburg mit dem Bezirksamt Altona. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Europäischen Forschungs- und Innovationsprogramms "Horizon2020". Zusammenkommen werden dafür nicht nur Experten aus der Altonaer und Hamburger Verwaltung, Politik und Privatwirtschaft, sondern eben auch Bürgerinnen und Bürger. Und genau da kommt ihr ins Spiel!

Wann? Am Freitag, 27. Juli, von 15.30 bis 18 Uhr. Im Anschluss ist Zeit für Klönschnack zum Thema.
Wo? Haus Drei, Hospitalstraße 107
Was noch? Bitte meldet euch unter folgender Mail-Adresse für den Workshop an: cities4people@altona.hamburg.de

Noch mehr Verkehrsmeldungen aus der nahen Zukunft

Neue Bezirke, so etwa "Die neue Mitte Altona" werfen einen frischen Blick auf das Wohnen der Zukunft. Doch auch in den Bestandsquartieren leben Menschen, deren Bedürfnisse und Anforderungen an ihre Umgebung sich verändert haben. Dass vor allem die Ansprüche an die Infrastruktur steigen und dass eine Verbesserung dieser dringend notwendig ist, zeigen einige Projekte, die bereits anlaufen: Der HVV erweitert sein Angebot maßgeblich, die Carsharing-Kultur wird stetig verbessert, und in nicht allzu weiter Ferne bestimmen die futuristischen MOIA-Busse sowie schon ab 2019 autonom fahrende Autos unser Stadtbild.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.