(© Shutterstock/ Slawomir Fajer )

Mehr als Chop Suey: Die 10 besten China-Restaurants in Hamburg

Wan Tan, Pekingente, Dim Sum – läuft euch auch schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen? China-Restaurants in Hamburg gibt es ja wie Sand am Meer. Hier kommen die richtig Guten.

1. Authentisches China-Restaurant in Hamburg: Man Wah

Auf dem Kiez kann man nicht nur feiern, sondern auch wunderbar essen – wie dieses chinesische Restaurant in Hamburg beweist. Zum Man Wah am Spielbudenplatz 18 strömen regelmäßig chinesische Großfamilien. Dafür gibt es einen Grund, denn das Man Wah besticht in Atmosphäre, Speisen und Service vor allem durch eines: Authentizität. Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb schon Sternekoch Kevin Fehling dieses China-Restaurant zum besten Hamburgs gewählt hat. Neben Ente und rund 50 verschiedenen Sorten Dim Sum könnt ihr hier übrigens auch Hühnerfüße probieren – wèikǒu hǎo (guten Appetit)!

Infos: Man Wah, Spielbudenplatz 18, 20359 Hamburg; So–Do 12 bis 2 Uhr, Fr+Sa 12 bis 3 Uhr

2. China-Restaurant am Hamburger Hauptbahnhof: Dim Sum Haus

Dim Sum – die kleinen Häppchen waren ursprünglich Teil der Palastküche und vor rund 1.000 Jahren für die Kaiser der Sung-Dynastie bestimmt. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Teigtaschen in alle chinesischen Provinzen gebracht – der Beginn eines kulinarischen Siegeszugs. Kein Wunder, dass "Dim Sum" übersetzt so viel wie "das Herz berühren" heißt. Denn beißt man in eines der leckeren Häppchen, die traditionell im Bambuskörbchen serviert werden, beginnt auf der Zunge eine Geschmacksexplosion. Pures Glück! Neben den mehr als 30 verschiedenen Sorten bietet das Dim Sum Haus am Hamburger Hauptbahnhof auch Pekingente, eine große Vielfalt an Fisch- und Fleischgerichten, vegetarische Speisen sowie eine üppige Mittagskarte an.

Infos: Dim Sum Haus, Kirchenallee 37, 20099 Hamburg; täglich 12 bis 23 Uhr

3. Dumplings in 3 Schritten: SomeDimSum in Eimsbüttel

“Such dir aus, worauf du Lust hast. Ist aber alles lecker“ – so steht es in der Speisekarte vom Some Dim Sum. Das Konzept des unkonventionellen China-Restaurants in Hamburg: Dumplings in drei Schritten. 1. Wählt aus, wie viele Teigtaschen pro Füllung ihr möchtet. 2. Entscheidet euch für eine Füllung. Zur Auswahl stehen unter anderem Huhn-, Rind- und Schwein-Variationen mit BBQ-, Ingwer-, Zitronengras-, Koriander- und Jaipur-Curry-Note. Sogar eine Vegan-Tofu- und eine vegetarische Thai-Curry-Variante gibt es. 3. Wählt aus, ob eure Dumplings gedämpft oder gebraten werden sollen. Das Some Dim Sum hat außerdem noch weitere Köstlichkeiten zu bieten und die Speisekarte ist mit vielen lustigen Kommentaren (à la "Glasnudelsalat – das Beste, was man mit Glas zubereiten kann") versehen.

Infos: SomeDimSum, Weidenallee 60, 20357 Hamburg; Di–Fr 12 bis 15 Uhr und 17.30 bis 22 Uhr, Sa+So 14 bis 22 Uhr

4. Auswahl ohne Ende: China-Restaurant Mei Moon am Hamburger Hauptbahnhof

Großstadt sei Dank – Hamburg hat viele chinesische Restaurants zu bieten. Darunter das Mei Moon in der Bremer Reihe, das alles auf der Speisekarte hat, was die chinesische Küche ausmacht: frisches Gemüse, Gerichte aus dem Wok – und natürlich zahlreiche Dim-Sum-Variationen. Insgesamt habt ihr die Wahl zwischen mehr als 90 verschiedenen Spezialitäten. Definitiv ein Grund, um nochmal wiederzukommen, denn an einem Abend werdet ihr das kaum schaffen. Tipp: Entscheidet euch für das Spezial-Menü, bestehend aus Suppe, Frühlingsrolle und verschiedenen Fleischsorten und Gemüse. Der Nachtischmagen ist noch leer? Wie wär’s mit gebackener Banane mit Honig oder einem chinesischen Fruchtcocktail?

Infos: Mei Moon, Bremer Reihe 10, 20099 Hamburg; täglich 12 bis 1 Uhr

5. Tradition trifft Moderne: Ni Hao in Hamburg-Wandsbek

Ni Hao ist der Name dieses China-Restaurants in Hamburg-Wandsbek und Gruß (Guten Tag!) zugleich. Nicht der einzige Grund, weshalb man sich hier als Gast gleich willkommen fühlt. Chefkoch Julian Chen und sein Team wissen, was dem Gaumen Freude bereitet, denn hier verschmelzen traditionelle chinesische Kochkünste und moderne Kreationen zu einem harmonischen Ganzen. Nicht umsonst heißt es auf der Website des Restaurants so poetisch wie verheißungsvoll: "wo Gewürze Enten küssen oder Aromen auf Ihrer Zunge tänzeln". Dabei heraus kommen Variationen wie Hummerkrabben mit schwarzer Bohnensauce, in Reißweinsauce gedämpfte Wachtel und Loup de Mer mit aromatisch eingelegtem chinesischem Senfgrün-Kohl.

Infos: Ni Hao, Wandsbeker Zollstraße 25–29, 22041 Hamburg; täglich 12 bis 23 Uhr

6. Chinesisches Restaurant in Hamburg-Rotherbaum: Original Peking-Enten-Haus

Ein ganz besonderes China-Restaurant befindet sich in Hamburg-Rotherbaum – zwischen Uni und Schanzenpark. Im Original Peking-Enten-Haus könnt ihr speisen wie der Kaiser von China. Seit über 500 Jahren wird die Pekingente nämlich auf eine besondere Art und Weise zubereitet – dazu gehört auch eine bestimmte Züchtung und Ernährung der Enten. Dank offizieller Lizenz der Volksrepublik China gibt es hier die einzig echte Pekingente in ganz Europa. Die Ente wird vor euren Augen am Tisch tranchiert und in mundgerechte Stücke zerteilt. Dazu bekommt ihr hauchdünne Fladenbrote, eine pikante Sauce und Lauchstreifen. Ein altes chinesisches Sprichwort besagt schließlich: "Wer nicht die Große Chinesische Mauer bestiegen hat, darf sich nicht als Held rühmen. Ein bedauernswerter Mensch ist aber, wer noch nie Pekingente gegessen hat."

Infos: Original Peking-Enten-Haus, Laufgraben 18, 20146 Hamburg; Mo–Sa 17 bis 22 Uhr, So 13 bis 22 Uhr

7. Herr He: Der Meister der Dim Sum in der City

Von außen wirkt dieses China-Restaurant in Hamburg etwas kühl und unscheinbar. Sobald ihr das Essen auf dem Tisch habt, werdet ihr aber schnell überzeugt sein. Herr He zeichnet sich durch hochwertige Qualität und Authentizität aus. Die Auswahl an Dim Sum ist groß und überzeugt geschmacklich auf ganzer Linie. Da sich das schnell rumgesprochen hat, ist der Ansturm groß. Aber so ist das eben mit den guten Sachen – irgendwann sind sie kein Geheimtipp mehr. Was ebenfalls für Herr He spricht: Viele Chinesen kommen zum Essen hierher.

Infos: Herr He, Ernst-Merck-Straße 10, 20099 Hamburg; täglich, 12 bis 22.30 Uhr

8. Fulu China-Restaurant in Hamburg-Alsterdorf

Wenn man sich die Bilder auf der Website von Fulu anschaut, bekommt man direkt Hunger auf knusprige Ente, Lachsfilet und Jakobsmuscheln. Das Ambiente in dem China-Restaurant ist schick und modern. Ihr könnt hier zum Beispiel einen traditionellen Feuertopf mit verschiedenen Fleisch- und Fischsorten sowie einer großen Saucenauswahl bestellen. Dazu gibt es eine schöne Auswahl an Weiß- und Rotweinen. Schüler und Studenten können außerdem Montag bis Freitag von 12 bis 15 Uhr ein Lunch to go für höchstens 4 Euro ordern.

Infos: Fulu China Restaurant, Alsterdorferstraße 262, 22297 Hamburg; Mo–Fr 12 bis 15 Uhr und 17 bis 22 Uhr, Sa+So 12 bis 22 Uhr

9. Kitschige Einrichtung, leckere Speisen: Xiao Xiang im Lehmweg

Na gut, mit dem Retrolook haben sie's im Xiao Xiang vielleicht ein bisschen übertrieben: Rankpflanzen, geschmückt mit bunten Lichterketten, hängen von der Decke und goldene Drachen dekorieren den Raum. Das ist nicht jedermanns Sache. Aber –und das ist ja viel wichtiger – die Dim Sum sind absolut großartig. Auch der gebratene Tong Choi (grüner Wasserspinat) und die Hühnerfüße sind zu empfehlen. Weiterer Pluspunkt: das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Alles in allem also ein China-Restaurant in Hamburg, das zu testen sich lohnt.

Infos: Xiao Xiang, Lehmweg 35, 20251 Hamburg; Mo+Mi–So 12 bis 23 Uhr

10. Original China-Restaurant in Hamburg: Der Chinese am Fleet

Zugegeben: Von außen betrachtet lädt der Chinese am Fleet nicht unbedingt zum Verweilen ein. Auch das eher schlichte Ambiente im Inneren und der recht kurz angebundene Service überzeugen vielleicht nicht sofort. Aber: Spätestens die eigentlich immer vollbesetzten Tische beweisen, dass sich ein Besuch lohnt. Denn hier gibt es chinesisches Essen. Und zwar herrlich authentisch und echt vom Feinsten. Besonders, wenn ihr von der zweiten Karte bestellt. Dann passieren zwei Dinge. Erstens: Das Besteck wird von eurem Tisch geräumt und durch Stäbchen ersetzt. Zweitens: Statt pseudo-typischer Gerichte wird euch Leckeres aus der Hunan-Küche aus dem Südosten des Landes serviert. Alles super spannend gewürzt. In diesem China-Restaurant in Hamburg schmeckt's, versprochen!

Infos: Chinese am Fleet, Borstelmannsweg 77, 20537 Hamburg; Di–Do 11 bis 22.30 Uhr

Oder doch lieber japanische Suppe? Ramen in Hamburg

Wenn ihr lieber eines der vielen Ramen-Restaurants ausprobieren wollt, die in den letzten Jahren in Hamburg eröffnet haben, kein Problem! Hier findet ihr Läden, in denen die japanische Suppe richtig mundet: Ramen in Hamburg.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.