(© Inken Rahardt )

"Carmen" in Barmbek: Legendäre Oper in neuem Gewand

Carmens "Habanera" ist legendär. Stimmen, die die Tonleiter hoch- und runterlaufen und Zungenrollen, die Purzelbäume alt aussehen lassen. Da kann man es verzeihen, dass Carmen erst einmal ein Selfie macht.

Am Freitag, 6. Juli, geht’s mit dem "Ernst Deutsch Theater" zurück in die Schule. Wir befinden uns in einer amerikanischen Highschool. Carmen ist eine feurige Cheerleaderin, Micaëla eine brave Schülerin, Escamillo ein hormongesteuerter Quaterback und José ein zwiegespaltener Musikreferendar. Eine verbotene Liebe zwischen Carmen und José stellt das Leben aller auf den Kopf. Da sind Selfie-Battles und Shitstorms vorprogrammiert. Wer nun die Augen verdreht und es als Schande abtut, ein klassisches Stück in die Gegenwart zu holen, der wird bei dieser Inszenierung eines Besseren belehrt. Der Kern der Geschichte bleibt der gleiche, die medialen Umstände frischen alles auf – und das wird selbst Skeptiker des modernen Theaters überzeugen.

Klassische musikalische Begleitung

Musikalisch untermalt wird die Aufführung durch kammermusikalisches Klavier-, Geigen-, Saxofon- und Klarinettenspiel unter der Leitung von Pianistin Makiko Eguchi. Die musikalischen Pointen sind wunderbar auf die Erzählhöhepunkte abgestimmt. So wird man nicht aus dem Geschehen herausgerissen, erklingen plötzlich die Töne von "Toreador" in der abgewandelten Geschichte.

Wo? Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1
Wann? Freitag, 6. Juli 2018, 19.30 Uhr
Wie viel? 22 bis 42 Euro pro Karte

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus Deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit Ihrer Stadt, Ihrem Viertel, Ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.