(© Shutterstock/Ufuk ZIVANA )

Burg statt Bäume: Bergedorf darf das eigene Logo nicht mehr benutzen

Drei stilisierte Eichen sind das Markenzeichen von Bergedorf – doch in Zukunft kann der Bezirk das Logo nicht mehr verwenden. Wir verraten euch, warum.

Etwas Individualismus hat noch niemandem geschadet. Auch dem Bezirk Bergedorf steht das eigene Logo gut: Drei stilisierte Bäume in Grün prangen über einem blauen "Bergedorf"-Schriftzug. Dazu warb der Bezirk mit dem Slogan "Bergedorf – wo in Hamburg die Sonne aufgeht".

Das Bezirksamt Bergedorf hat nun jedoch bekannt gegeben, Logo und Spruch in seiner Außendarstellung nicht mehr zu verwenden. Stattdessen wolle man von der Strahlkraft Hamburgs profitieren und das Logo der Stadt benutzen: die rote Burg mit der blauen Welle. Auch wenn die offizielle Erklärung eine andere Richtung einschlägt, hat sich das Bezirksamt wohl dem Druck des Senats gebeugt. Denn laut Hamburger Abendblatt habe dieser schon 2005 verfügt, dass alle Behörden und die sieben Bezirke der Stadt verbindlich das "Hamburger Kommunikationsmuster" nutzen und einheitlich mit dem Logo der Burg auftreten.

Wirtschaft und Tourismus setzen weiter auf das Baum-Logo

Es gab jedoch ein Schlupfloch in dieser Verfügung. Bei einer Kooperation zwischen Bezirksamt und nichtstädtischem Akteur, etwa einer Kulturinitiative, galt diese Regelung nicht. So konnte Bergedorf sein eigenes Logo mit den drei Eichen verwenden. Dieses Markenzeichen will der Verein Wirtschaft und Stadtmarketing für die Region Bergedorf (WSB) übrigens auch in Zukunft weiter nutzen. Für Wirtschaft und Tourismus gelten andere Vorgaben als für Politik und Verwaltung. Damit könnten beide Logos friedlich nebeneinander existieren und auch die drei Bäume könnten weiter ihren Platz im Bergedorfer Erscheinungsbild haben.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.