Visualisierung: Planungsbüro Bunker/dpa (© picture alliance / dpa )

Grüne Farbe statt Pflanzen? Riesen-Wirbel um den Bunker an der Feldstraße

Wassereinbruch, Steine bröseln von der Decke und unaufhörlicher Baulärm: Was derzeit beim Ausbau des Bunkers an der Feldstraße schief läuft, lest ihr hier.

Auf dem Bunker an der Feldstraße soll eigentlich eine neue grüne Oase in Hamburgs Mitte entstehen. Auf dem Dach des Gebäudes plant die Stadt ein fünfstöckigen Aufbau mit Hotel, Sporthalle, Platz für Veranstaltungen und einer Gedenkstätte. Kaum haben die Bauarbeiten begonnen, gibt es erste Probleme.

Keine Bäume, sondern grüne Farbe?

Eine neue Visualisierung ist aufgetaucht: Der Aufbau des Bunkers soll demnach nur einen grünen Anstrich bekommen. Von den geplanten Bäumen auf dem Dach ist nichts zu sehen. Aber kein Grund zur Aufregung. Ute Ußlig, Vorstandssprecherin des Vereins Hilldegarden erklärte gegenüber der Hamburger Morgenpost, dass es sich bei der veröffentlichten Visualisierung um eine Architektenansicht handle. Weiter sagte sie, dass es sowohl Bäume als auch einen grünen Anstrich für den Aufbau geben werde. Grün sehe einfach besser aus als weiß.

Viele Probleme bei den Bauarbeiten

Neben der irreführenden Visualisierung gibt es auch bei den Bauarbeiten Schwierigkeiten. Mietern, die im fünften Stock des Bunkers ihre Büroräume haben, rieselt während der Bauarbeiten der Putz auf den Kopf. Dazu kommt noch Baulärm. In der Hamburg School of Music fielen unglücklicherweise nicht nur Steinchen von der Decke. In zwei Räumen kam es zu einem erheblichen Wasserschaden, sodass diese nicht mehr genutzt werden können. Die Hausverwaltung kümmere sich bereist darum, sagte Paul Hahnert, Chef der Hausverwaltung EHP.

Die Mieter halten zusammen

Baulärm, Wassereinbrüche und schlechte Arbeitsbedingungen: Obwohl die Lage im Bunker angespannt ist, halten die Mieter zusammen. Büroräume werden geteilt und Lieferwege verkürzt. Trotzdem hoffen natürlich alle, dass es schnell zu einer Entscheidung über den weiteren Verlauf der Bauarbeiten kommt.

Großbauprojekte in Hamburg

Ob Wohnungsbau, Konzerthallen oder Stadtteilzentren: Hamburg wächst. Welche spannenden Großbauprojekte in Hamburg im Jahr 2019 anstehen, lest ihr bei uns. Ihr seid genervt von den Bauarbeiten? Lachen hilft. Hier sind die 5 Baustellen, über die sich alle Hamburger lustig machen.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und eure Erfahrung zu verbessern sowie Marketing zu betreiben. Mehr Infos findet ihr in der Datenschutzerklärung.