Ulrike Fertig und Thomas Carstensen (© Benjamin Hüllenkremer )

Bürgertreff Altona: Ein Abend zu Ehren von Marc Chagall

Ein Glaubenssatz des Künstlers und Kosmopoliten Marc Chagall lautete "Die Welt kann nur durch Liebe gerettet werden". Der Abend im Bürgertreff Altona widmet sich musikalisch-literarisch dem spannenden Leben eines großen Mannes.

Der Künstler Marc Chagall (1887 bis 1985) mit russisch-jüdischer Herkunft, bezog 1910 sein erstes Atelier in Paris. Zeitweise lebte er in den USA und auch in Deutschland. Er gilt als einer der bedeutendsten Maler des Expressionismus und wird oft als "Maler-Poet" bezeichnet. In seinen Werken finden sich wiederkehrende Symbole und oft dienten ihm seine Familie, sein Heimatort in Russland sowie Motive aus der Bibel und dem Zirkus als Thema.

Musikalisch-literarische Revue zu Ehren Chagalls

Chagalls gesamtes künstlerisches Schaffen ist durchzogen von dem humanistischen Grundgedanken der Versöhnung. Gegründet auf dem Satz, der zum Leitmotiv des Kosmopoliten avancierte: "In der Kunst wie im Leben ist alles möglich, wenn es auf Liebe gegründet ist." An diesem Sonntagabend, dem 8. April, bringen Ulrike Fertig und Thomas Carstensen mit einer musikalisch-literarischen Revue im Bürgertreff Altona das spannende Leben und die bedeutende Kunst von Marc Chagall wieder zum Klingen.

Tickets kosten 10 Euro pro Person und können telefonisch (040 42 10 27 10) reserviert werden.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.