SUP-Yoga könnt ihr mit Maren Ellssel auf dem Stadtparksee machen. (© Better Life Project )

Bier, SUP und Hunde: 3 schräge Yoga-Kurse in Hamburg

Lach-Yoga, Metal-Yoga, Nackt-Yoga – die Sportart boomt und wird immer verrückter. Auch in Hamburg. Wie wär’s zum Beispiel mit einer Runde Bier-Yoga? Wir stellen euch drei neue Trends vor.

1. Yoga Ahoi! Den Sonnengruß macht ihr hier auf einem SUP

Namaste? Hier heißt es eher "Ahoi". Denn was kann für einen Hamburger passender sein, als Yoga auf dem Wasser? Mit der Alster und dem Naturbad Stadtparksee gibt es dabei die schönsten Hot Spots der Stadt. Auf einem SUP-Board stärkt ihr Muskeln, Gleichgewicht und Koordination – im Naturbad im stehtiefen Wasser. Und so könnt ihr beim Sonnengruß dem leisen Plätschern des Wassers lauschen. Entspannender kann Yoga gar nicht sein. Wie schade nur, dass die Saison in Hamburg immer nur so kurz ist.

Infos: SUP-Yoga gibt es unter anderem beim SUP Club Hamburg und beim Better Life Project der Hamburger Yoga-Lehrerin Maren Ellssel

2. Prost, Yogis! Nach jeder Übung ein Schluck Bier

Sport gemacht. Und schon gibt’s ‘nen Kater. Das ist durchaus nicht auszuschließen, wenn ihr am Yoga-Kurs in den Schanzenhöfen teilnehmt. Hier findet nämlich regelmäßig Bier-Yoga statt. Bier-Yoga??? Ja, richtig gelesen. Dabei macht ihr den Handstand dann mit Hopfen. Bei den Übungen balanciert ihr ein kühles Pils in der Hand und dürft auch hin und wieder anstoßen. Prost, Yogis!

Infos: Bier-Yoga, Ratsherrn Brauerei, Schanzenhöfe, Lagerstraße 30A, 20357 Hamburg

Prost, äh, Namaste! Beim Bier-Yoga wird nach jeder Übung erstmal angestoßen. (© Ratsherrn Brauerei )

3. DOGA: Yoga mit Hund

In Hamburg können sich gestresste Zweibeiner zusammen mit ihren Hunden entspannen. Beim DOGA macht ihr einfach alle Übungen zusammen. Gezwungen werden soll er dabei nicht, sondern einfach selbst Spaß an den Übungen haben. Und das klappt meistens auch ganz gut. Die Erfahrung zeigt, wie entspannt die Vierbeiner werden, wenn Herrchen und Frauchen es auch sind. Voraussetzung: Eure Hunde sollten sozial verträglich sein. So werden Stressmomente beim DOGA schon gleich von vornherein vermieden. Wuff!

Infos: DOGA gibt es in Hamburg zum Beispiel bei Petmosphere

(Noch) nicht in Hamburg: Goat Yoga

Das ist allerdings sprichwörtlich zum Meckern: Denn für diese Yoga-Art müsst ihr raus. Aufs Land. Das österreichische vielleicht. Dort könnt ihr Goat Yoga machen. Dabei teilt ihr euch eure Matten zusammen mit ein paar Ziegen. Der Trend kommt aus den USA, in Deutschland ist es bislang noch nicht verbreitet. Dabei soll diese Art Yoga besonders gut tun. Schließlich teilt ihr euch eure Matten mit ein paar kuscheligen Ziegen. Kann schon mal passieren, dass das ein oder andere Tier an eurer Matte knabbert. Doch der therapeutische Effekt des tierischen Workouts ist nicht zu unterschätzen. Schließlich zaubern die lustigen Vierbeiner jedem in Sekundenschnelle eine Lächeln ins Gesicht. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis dieser Trend auch in der Yoga-Hochburg Hamburg ankommt. Aber ein Urlaub auf der Alm ist bis dahin auch schön.

Infos: Goat Yoga in Österreich

Yoga in Hamburg für noch mehr Ommmm im Leben

Erst Savasana und dann ein Smoothie: In Eimsbüttel hat mit der Tribe Yoga Base Hamburgs erstes Yoga-Café eröffnet. Noch mehr tolle Adressen findet ihr in unseren Top 10 Sudios für Yoga in Hamburg.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.