(© Shutterstock/michaeljung )

HVV: Bessere Busanbindung für die Siedlung Bostelbek in Heimfeld?

Die Heimfelder Siedlung Bostelbek soll besser in das Hamburger Nahverkehrsnetz eingebunden werden. Das fordert die Harburger SPD in einem Antrag an die Bezirksversammlung – und hat auch gleich einen Lösungsvorschlag parat.

Wer aktuell nach Bostelbek in Hamburg-Heimfeld möchte, kann die Busline 241 nehmen – die verkehrt zwischen der Siedlung und Harburg Rathaus. Gute Nachrichten für die Anwohner: Durch eine Angebotsverbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, die ab Sonntag, 9. Dezember 2018, in Kraft tritt, verlängern sich die Betriebszeiten von Montag bis Samstag über 18.30 Uhr hinaus bis circa 20 Uhr. Doch die SPD sieht noch mehr Verbesserungsbedarf.

HVV: Bostelbek soll in Zukunft besser erreichbar sein

Denn seit der Bahnhof Tempowerk geschlossen und abgerissen wurde, müssen die Bewohner Bostelbeks nach Verkehrsschluss der Linie 241 Geduld und Ausdauer mitbringen: Wer die Siedlung dann mit dem Bus ansteuern will, muss die Bahnlinien durch die Fußgängerunterführung unterqueren, um die Buslinie 141 an der Stader Straße zu erreichen.

Der Vorschlag der SPD lautet daher: Die Buslinie 146, die auf dem Weg von Sinstorf nach Finkenwerder an Bostelbek vorbeifährt, soll abends durch die Eigenheimgemeinschaft fahren. Bei einem positiven Beschluss soll sich die Verwaltung beim HVV für eine entsprechende Lösung einsetzen.

Was tut sich sonst beim HVV?

Wenn ihr weitere Informationen zum HVV, den Buslinien und dem Ticketsystem sucht, findet ihr diese in unserer Übersicht.

Melde Dich für unseren Newsletter an und sei immer ganz nah dran an deinem Hamburg

Jetzt anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.