In der Kühlkammer reifen die frischen Würste. (© S. Horst )

Bei den Brüdern Picchianti gibt's hausgemachte Salsicce

Was Salsicce sind? Würstchen – auf Italienisch. Klingt besser, schmeckt besser. Vor allem bei den Brüdern Gianluca und Massimiliano Picchianti in Iserbrook.

Seit 1915 macht die Familie Picchianti Würste. Nicht irgendwelche, sondern die köstlichen italienischen Salsicce. Damals war es noch die Großmutter, die in der Toskana die Wurstspezialitäten herstellte. Und zwar aus Schweinefleisch, Salz und Pfeffer. Das war’s. Die Brüder Gianluca und Massimiliano führen diese Tradition nun in dritter Generation fort – und zwar in Iserbrook. Die alten Familienrezepte nutzen sie immer noch, Konservierungs- und künstliche Zusatzstoffe sind tabu. Andere Zutaten dagegen mischen sie ihren Salsicce aber gerne bei.

Wilder Fenchel, Chili, Trüffel: zahlreiche verschiedene Sorten

Mittlerweile bieten sie ihre italienischen Würste in vielen Sorten an. Neben der "Classica" gibt es welche mit Chili, Steinpilzen, Tomaten, Trüffel, Rotwein, Provola, Rucola und Parmesan, Schweinebacke, Limone oder auch Kräutern wie Thymian, Majoran und Wilder Fenchel. Sie schmecken selbstverständlich alle lecker, sagt Gianluca. Sein Lieblingssorte ist aber die mit Steinpilzen.

Italienische Salsicce mit Tomate, Steinpilzen, Parmesan, Fenchel oder Thymian. (© S. Horst )

Verkauft werden die Würste direkt vor der Tür

Gemacht wird die Salsiccia in dem Haus Lütt-Iserbrook 2A. Groß ist die Küche nicht, dafür blitzsauber und stählern. Zum Reifen kommen die Würste dann in die Kühlung, bevor sie eingeschweißt und im Marktwagen verkauft werden. Entweder direkt vor der Tür, auf Festen oder dem Wochenmarkt am Turmweg in Eimsbüttel (Do 8 bis 14 Uhr) und am Hartzloh in Barmbek (Sa 8.30 bis 13 Uhr).

Die Brüder Picchianti verkaufen die hausgemachten Salsicce aus einem Marktwagen. (© S. Horst )

Italienische Wurst- und Käsespezialtitäten

Neben den Salsicce, die ihr braten oder grillen könnt, gibt es bei den Brüdern Picciante noch weitere italienische Spezialitäten: Wurst und Käse, die sie direkt aus Italien importieren. Toskanischer Schinken und Salami, Salamella mit Chilli, diverse Pecorini, Tartufo vom Schaf oder auch Canestrato. Außerdem gibt's immer frisches Grill- und Bratenfleisch, fertig eingepackt und gewürzt. Typisch italienisch, versteht sich.

Infos: Fratelli Picchianti, Lütt-Iserbrook 2A, 22589 Hamburg; Mo 11 bis 17 Uhr, Di–Mi+Fr 8 bis 19 Uhr, Do 15 bis 19 Uhr, Sa 11 bis 17.30

Die Öffnungszeiten ändern sich gelegentlich in Abhängigkeit von Marktzeiten. Guckt am besten vorher bei Facebook nach, wenn ihr sichergehen wollt.

Frisch und lecker: Märkte in Hamburg

Nicht nur die köstliche Salscicce findet ihr auf dem Wochenmarkt – auch frisches Obst und Gemüse, leckeren Käse und weitere regionale Produkte findet ihr auf den Märkten in Hamburg.

Lasst es euch so richtig gut gehen! In diesen Delikatessen- und Spezialitätenläden in Hamburgs Westen könnt ihr feine Schlemmereien erstehen. Und wenn ihr nicht selber kochen wollt: Top 5 Italiener in den Elbvororten für Pasta, Fisch und Fleisch.

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.