(© Katja Struif )

Ausstellung in Ottensen: Kritische Kunst über Donald Trump

Eine Wanderausstellung, dessen Objekte sich kritisch mit Donald Trump auseinandersetzen, ist ab dem 14. April in der Bedürfnisanstalt zu sehen. Ein cooles Projekt im wohl kleinsten Kunstraum Ottensens.

Der international ausgerufene Mail-Art-Wettbewerb inspirierte 74 Künstler dazu, insgesamt 140 Werke einzureichen. Unter dem Motto "TRUMP- Kann Kunst als zahnloser Tiger Trump beißen?" haben sie sich kritisch mit dem US-Präsidenten auseinandergesetzt und ihre Gedanken in Kunst umgesetzt.

Hamburg, meine Perle!

Neueröffnungen, Events, Tipps und spannende Geschichten von Menschen aus deinem Viertel.

Jetzt die App laden.

14 Künstler aus Hamburg dabei

Aus diesen Beiträgen ist eine Wander-Ausstellung entstanden, die nun als "kleines Bollwerk gegen eine sich unweigerlich einstellende, trügerische Normalität" wirken soll. Gleichzeitig loben die Veranstalter einen Wettbewerb unter den gezeigten Bildern aus. Der 1. Platz wurde bereits von einer Jury an Katja Struif verliehen, jedoch können die Ausstellungsbesucher weiterhin für den Publikumspreis abstimmen. Da allein 14 Künstler aus Hamburg stammen, macht die Ausstellung sechs Tage lang Halt in der kleinen Bedürfnisanstalt an der Bleickenallee. Am 14. April ab 17 Uhr findet die Vernissage statt und bis zum 19. April habt ihr die Möglichkeit, die Kunstwerke dort zu betrachten.

Das kleine Backsteingebäude diente ab 1928 als Wartehalle mit unterirdischer Bedürfnisanstalt. Seit Anfang 2008 ist dort ein Kulturraum entstanden, wo unterschiedliche Kunst- und Kulturprojekte aller Art stattfinden.

Öffnungszeiten: täglich 14 - 20 Uhr

kiekmo

kiekmo

gratis in Deinem Appstore:

kiekmo im AppStore laden kiekmo bei GooglePlay laden