(© Unsplash/mnm.all )

Auf ein Bier im "Kult": Willkommen in Barmbeks letzte echter Eckkneipe

Im Kult in Barmbek treffen sich Studenten, Arbeiter und Anwälte. Eben alle, die ein frisch Gezapftes und das Klönen zum Feierabend schätzen. Und die es schummrig lieben.

Es gibt Kneipen, die ändern zuweilen ihren Namen. Vielleicht auch mal den Wirt. Bleiben aber trotzdem das, was eine Pinte sein sollte – ehrlich und bodenständig. Das "Kult" am Barmbeker Bahnhof ist so eine Wirtschaft. Einst hieß der Laden "Schultheiß-Eck", später "Black Velvet" und "Stanley’s". Zwischenzeitlich mal mit dem Ruf versehen, eine üble Rocker-Kaschemme zu sein, ist das heute Geschichte.

Hier wird mit viel Herz regiert

Das Interieur? Das einer echten Kneipe halt. Es gibt Sofas. Und Lichterketten. Abgewetzte Tische, die schon eine Menge Gläser gesehen haben. Gut gefüllte, die hier auch mal etwas schneller geleert wurden und werden. Die Stühle haben Armlehnen, eine gute Sache, wenn es etwas zu fix ging. An den Wänden hängen Bilder von Musikern, der Kicker ist gut ausgeleuchtet. Wer es steril und stylisch mag, sollte besser gleich draußen bleiben. Wer Qualm nicht abkann sowieso. Im Kult wirkt vieles improvisiert, dafür aber regiert das Herz. Und Toleranz haben sich die Betreiber auf die Fahnen geschrieben.

Das Kult: Stil "dunkle Kaschemme"

Zentraler als das Kult kann eine Gastwirtschaft kaum sein. Schließlich ist die Kneipe direkt am Barmbeker Bahnhof beheimatet. Wenn ihr den Ausgang in Richtung Drosselstraße nehmt, seid ihr schnell in der Hufnerstraße. Die bunte Tür des Kult könnt ihr unmöglich verfehlen. Wenn ihr durch die schreitet, wird es allerdings dunkel. Denn hier herrscht noch eine Kneipenatmosphäre, wie man sie aus längst vergangene Tagen kennt. Wenn ihr den Tresen einmal gefunden habt, bleibt besser gleich da.

Der Chefvergifter aus Barmbeks Wohnzimmer

Im Kult gibt es mehrere Fassbiere, unter anderem Jever und Guinness. Fans der Kneipe sprechen liebevoll vom "Wohnzimmer Barmbeks". Und erfreuen sich an dem, was aus den Boxen dröhnt. Das ist oft Rock aus den 1980er-Jahren. "Wie früher im Grünspan", freut sich einer bei Google. Das Kult sei die einzige Kneipe, die man in Barmbek heute überhaupt noch kennen müsse, schreibt ein anderer. Und lobt den Mann hinterm Tresen, der sich "Chefvergifter" nennt. Klare Ansage, oder?

Infos: Kult, Hufnerstraße 92, 22305 Hamburg; Mo–Sa ab 17 Uhr

Das sind die legendärsten Kneipen auf St. Pauli

Der Stadtteil mit der höchsten Dichte an Kultkneipen ist und bleibt St. Pauli. Welche Kiez-Kaschemmen ihr kennen solltet, verraten wir euch hier: die 5 besten Kneipen auf St. Pauli.

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.