Unsplash/Sharon Chen )

Curry, Pho und Co.: Asiatisch essen in Eimsbüttel

Vietnamesisch, Thai, Koreanisch – wenn euer Herz für Pho, Tom Kha Gai oder Kimchi schlägt, seid ihr Eimsbüttel genau richtig. In diesen fünf Restaurants könnt ihr toll asiatisch essen.

1. Sapa – Cuisine du Vietnam

Sapa, das ist nicht nur der Name einer kleinen Gebirgslandschaft im Norden Vietnams, sondern auch der eines kleinen, aber feinen Restaurants am Schäferkamp. Berühmt ist die Sapa-Region insbesondere für ihre Unberührtheit und Schönheit – und eben die will Inhaberin Lam Nguyen Thi mit ihren Familienrezepten den Hamburgern näherbringen. Für die Zubereitung der traditionellen Nudelsuppe Pho oder des Reisnudelgerichts Bun werden nur frisches Gemüse und Kräuter sowie natürliche Gewürze verwendet. Glutamat kommt hier gar nicht erst auf den Teller. Für alle, die auf tierische Produkte verzichten wollen, gibt es im Sapa auch einige vegane Gerichte. Und für die Völkerverständigung sorgt der kleine Sprachkurs auf der Speisekarte. Na dann: ăn ngon miệng!

Infos: Sapa, Kleiner Schäferkamp 14, 20257 Hamburg; Mo–Sa 12 bis 22 Uhr, So 15 bis 22 Uhr

2. Kimchi

In diesem familiengeführten Restaurant im Heußweg wird traditionell koreanisch gekocht – auch wenn es die Einrichtung zunächst nicht vermuten lässt. Wer sich vom kneipenähnlichen Eiche-Rustikal-Look nicht abschrecken lässt, wird hier mit vielen leckeren Gerichten überrascht. Zu den Spezialitäten im Kimchi gehören unter anderem Bibimbap und Bulgogi. Beim Bibimbap, der koreanischen Variante der Buddha Bowl, wird verschiedenes mariniertes Gemüse mit Ei und Reis serviert. Ein kleines Event ist es, Bulgogi zu bestellen. Bei der koreanischen Form des Barbecues wird ein kleiner Grill auf dem Tisch platziert und das saftige und marinierte Fleisch vor den Augen der Gäste zubereitet. Dazu gibt es so viele Beilagen, dass diese kaum Platz auf dem großen Holztisch haben.

Infos: Kimchi, Heußweg 10, 20257 Hamburg; Mo–Fr 17 bis 23 Uhr, Sa+So 12 bis 23 Uhr

3. Khao San Thai Thai

Im gemütlich eingerichteten Khao San Thai Thai legen die Inhaber Wert auf eine Thai-Küche, die nicht allzu sehr an die deutschen Geschmacksnerven angepasst ist. Hier bekommt ihr klassische Kokosnusssuppen wie die extrascharfe Tom Ya Gung mit Garnelen, ein hervorragendes Massaman Kea, ein Lammfleisch-Curry mit Erdnüssen, oder den süß-cremigen Thai-Pudding mit Kokosmilch. Daneben bietet das Khao San von Montag bis Freitag zwischen 12 und 16 Uhr auch einen Mittagstisch mit wechselnden Gerichten zu moderaten Preisen.

Infos: Khao San Thai Thai, Osterstraße 48, 20259 Hamburg; Mo–Fr 12 bis 16 und 18 bis 23 Uhr, Sa+So 12 bis 23 Uhr

4. Thang Long One

Thang Long – das bedeutet „aufsteigender Drache“ und war eine Bezeichnung für die vietnamesische Hauptstadt, bevor sie Hanoi hieß. In dem schlicht eingerichteten, aber gemütlichem Restaurant in der Osterstraße servieren die Inhaber das Beste aus ihrer Heimat: Von einer kräftigenden Pho aus den Straßenkünchen Hanois über eine scharfe Rindfleischsuppe Bun Bo Hue aus der alten Kaiserstadt Hue bis zu Frühlingsrollen aus Reispapier, eine Spezialität aus dem Süden Vietnams. Statt mit Soja-Sauce werden die Gerichte mit Nuoc Mam zubereitet – einer salzigen Fischsauce, die seit vielen Jahrhunderten fester Bestandteil der vietnamesischen Küche ist.

Infos: Thang Long One, Osterstraße 165, 20255 Hamburg; Mo–Fr 11.30 bis 22.30 Uhr, Sa+So 15 bis 22.30 Uhr

5. Zipang

Im Zipang im Eppendorfer Weg hat man sich voll und ganz auf die japanisch-europäische Fusionküche spezialisiert. Verantwortlich für die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete „nouvelle cuisine japonaise“ ist Küchenchef Toshiharu Minami, der über viele Jahre auch als Koch in Japan gearbeitet hat. Im Zipang verpasst er Klassikern wie der Miso-Suppe, Sushi, Lachs Teriyaki oder in Tempura-Teig gebackenen Meeresfrüchten einen besonderen Twist. Passend zum puristisch-eleganten Ambiente sind auch die Speisen geschmackvoll, manchmal aber auch recht übersichtlich angerichtet. Wer auf kulinarische Entdeckungsreise gehen möchte, kann das am besten mit dem 5-Gänge-Menü, das hier für 47 Euro angeboten wird.

Infos: Zipang, Eppendorfer Weg 171, 20253 Hamburg; Di–So 12 bis 14.30 und 18.30 bis 22 Uhr

Noch mehr Asia-Genuss: Die besten Ramen in Hamburg

Frühlingsrollen und Massaman-Curry schön und gut – aber ihr wollt lieber schlürfen? Dann haben wir hier die besten Ramen in Hamburg für euch. Die japanischen Nudelsuppen sind ein Muss für jeden Fan der asiatischen Küche!

Melde dich für unsere kostenlose Zusammenfassung aller News aus deinem Viertel an. Jede Woche neu.

Jetzt kostenlos anmelden

Weitere Artikel aus deinem Viertel

kiekmo verbindet Hamburger mit ihrer Stadt, ihrem Viertel, ihren Nachbarn.

Suche und biete, was du brauchst oder kannst, entdecke ständig Neues und nutze die kostenlosen Schließfächer der Haspa-Filialen in deiner Nähe.