Direkt zum Inhalt
U5 Universität
HOCHBAHN
Bezirk Eimsbüttel

U5: Haltestellen von Stephansplatz bis Gärtnerstraße stehen fest

Es ist vollbracht: Die Linienführung der U5 ist final komplett. Wo ihr in Zukunft zwischen Eppendorf und Innenstadt ein- und aussteigen könnt? Lest ihr natürlich bei kiekmo.


Nachdem die HOCHBAHN zuletzt die Pläne für die Stationen in der Winterhuder Jarrestadt und am Borgweg veröffentlichte, steht nun neben dem Streckenverlauf der U5 durch die Hamburger Innenstadt auch der Abschnitt für den Bezirk Eimsbüttel fest. Zwei ganz neue Bahnhöfe sowie ein westlicher Übergang zur U3 sollen hier entstehen.

U5 Linienverlauf
HOCHBAHN

Die Uni Hamburg wird endlich angebunden

Vor allem Studierende und das Personal der Uni Hamburg dürften sich über diese Nachricht freuen. Denn die Anreise zur Bildungsstätte gestaltet aktuell per Fußmarsch vom Bahnhof Dammtor oder per chronisch überfülltem Metrobus. Zukünftig geht das (hoffentlich) bequemer per U5. Die geplante Station wird sich quasi zwischen Abaton und Staatsbibliothek unter der Grindelallee befinden. Was die baulichen Maßnahmen für den überirdischen Straßenverkehr bedeuten werden, lassen wir an dieser Stelle besser mal unter den Tisch fallen.

U5 Universität
HOCHBAHN

Station Grindelberg sorgt für Entlastung

Mit 43.000 Studierenden wird die Haltestelle an der Uni stark frequentiert sein. Könnte etwas eng werden beim Ein- und Ausstieg, könnte man meinen, schließlich ist Rotherbaum nicht nur Bildungsstandort, sondern auch dicht besiedelt. Hier kommt die nächste Station ins Spiel: Die U5 Haltestelle "Grindelberg" unter der Kreuzung Grindelberg/Hallerstraße wird das Bezirksamt Eimsbüttel sowie die Grindelhochhäuser optimal erreichbar machen. So können sich die Fahrgastströme gut verteilen. "Hamburgs neue U-Bahn-Linie wird (...) eine wichtige Lücke im Netz schließen", freut sich Klaus Uphoff, Bereichsleiter U-Bahn-Neubau bei der Hamburger Hochbahn AG. "Die U5 wird den Bus- und Pkw-Verkehr auf dieser Strecke deutlich reduzieren."

U5 Grindelberg
HOCHBAHN

Nächster Halt: Hoheluftbrücke

Ergänzt werden die beiden neuen Haltestellen von einem Stopp der U5 an der Station Hoheluftbrücke, wo der Umstieg zur U3 westlich der Alster möglich ist. So sind die einwohnerstarken Stadtteile Rotherbaum und Harvestehude – hier liegt nämlich zur allgemeinen Verwirrung die Hoheluftbrücke und mit ihr auch der Isemarkt – in Zukunft wesentlich besser beziehungsweise erstmals ans Hamburger Schnellbahnnetz angebunden. (Weitere Schnittstellen der beiden Bahnlinien finden sich am Hauptbahnhof und nordöstlich der Alster am Bahnhof Borgweg.) Danach soll die U5 über Eppendorf mit Stopp am UKE über Stellingen bis zum Volkspark fahren – nach Planung ab 2030. Anjes Tjarks (Grüne) zeigt sich hocherfreut. "Die U5 zahlt mit ihren neuen Haltestellen gleich mehrfach auf die Mobilitätswende ein: Sie stärkt das Hamburger Schnellbahnnetz auf einer wichtigen, stark frequentierten Verkehrsachse, entlastet dadurch den Bus- und Straßenverkehr rund um die Grindelallee und die Hoheluftchaussee maßgeblich und schafft Raum für neue Radverkehrsinfrastruktur und Aufenthaltsräume rund um die Uni, den Grindelberg und die Hoheluftbrücke", so der Hamburger Verkehrssenator.

U5 Hoheluftbrücke
HOCHBAHN

Tipp: Auf schneller-durch-hamburg.de habt ihr die Möglichkeit, in Dialogen eure Ideen hinsichtlich der Lagen von Aufzügen oder Zugängen an den Haltestellen einzubringen. Auch Anregungen bezüglich der Umgebungsgestaltung sind willkommen und sollen in die weitere Planung der Hochbahn einfließen.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

HaspaJoker Vorteile in der kiekmo-App!

Die vielen exklusiven Rabatte, die der HaspaJoker für Restaurants, Shops und Attraktionen in Hamburg bietet, kannst du jetzt auch in deiner kiekmo-App anzeigen und einlösen.

Mehr erfahren