Direkt zum Inhalt
Neubauprojekt The Wave Hamburg
Alt/Shift
HafenCity

"The Wave": 72 Wohnungen für die HafenCity

Die HafenCity wächst und wächst. Eins der neusten Projekte: The Wave. 72 Eigentumswohnungen entstehen in direkter Wassernähe und sollen sich wie Wellen entlang der Elbe ziehen.


Am Baakenhafen, zwischen den U-Bahnstation Elbbrücken, Baakenpark und Elbtorquartier entsteht ein neues Wohngebiet. The Wave ist das Design des Architekten Jens Bothe und liegt direkt an der Elbe. 72 unterschiedlich große Eigentumswohnungen sollen hier entstehen und die HafenCity zum neuen Zuhause für viele Familien machen. Das Quartier rund um den Baakenhafen entwickelt sich derzeit zu einem lebenswerten Viertel mit Einkaufsmöglichkeiten, einer Grundschule und vielen neuen Wohnungen.

Wohnen mit direktem Blick auf die Elbe

Die Wohnungen von The Wave verteilen sich auf drei Gebäude mit bis zu sieben Etagen. Während einige Wohnungen ihren Balkon direkt über der Elbe haben, blicken andere über den begrünten Innenhof aufs Wasser. Von kompakten 1-Zimmer-Appartements bis zu großzügigen 4-Zimmer-Wohnungen mit bis zu 200 Quadratmetern ist alles dabei. Eichenholz-Parkettböden in den Wohn­bereichen, hochwertig ausgestattete Bäder, teilweise Außenjalousien und viele durchdachte Details runden das Angebot im The Wave ab. Kosten? Eher die gehobene Preisklasse!

The Wave Panorama
Alt/Shift

Zuhause, wo die Wellen auf Hamburg treffen

Der Name The Wave kommt von den schwingenden Balkonen, die sich entlang des Gebäudes ziehen. Individuell schmiegen sie sich in Wellenform um den Naturstein der Fassade. Jede Wohnung, egal ob kleines Apartment oder großes Familienzuhause, verfügt über einen Balkon, eine Logia oder eine Terrasse. Die Fassaden und Dächer des Gebäudes sollen begrünt werden. Fertiggestellt werden soll das Neubauprojekt The Wave 2023, vermarktet wird es von Engel&Völkers.

Neubauprojekt The Wave Schlucht
Alt/Shift

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.