Direkt zum Inhalt
Elbphilharmonie
Unsplash / Kai Pilger
HafenCity

Stuhlpatenschaft in der Elbphilharmonie: So gehts

Maria Anderl
Maria Anderl

Mit einer Stuhlpatenschaft könnt ihr die Elbphilharmonie unterstützen. Was sich dahinter verbirgt und wie es funktioniert, lest ihr hier.

Die Elphi ist eines der Wahrzeichen unserer Stadt, an dem ihr euch übrigens auch beteiligen könnt. Wie? Mit einer sogenannten Stuhlpatenschaft.

Werdet Stuhlpaten für 5 Jahre!

Einmal abgeschlossen, ziert in der Folge eine Plakette für die Dauer von fünf Jahren einen Stuhl im Großen Saal des Konzerthauses. 1.000 oder 2.000 Euro, je nachdem für welche Platzkategorie man sich entscheidet, kostet diese Patenschaft. Für was das Geld gedacht ist? "Mit Ihrem Engagement schaffen Sie 'Platz' für neue Ideen sowie spannende Förderprojekte und unterstützen damit den musikalischen Nachwuchs und nachfolgende Besuchergenerationen", ist auf der Website der Stiftung Elbphilharmonie zu lesen.

Diese Vorteile bringt euch die Stuhlpatenschaft in der Elphi

Neben Plakette und dem guten Gefühl der Unterstützung gibt es noch mehr: Eine Einladung zu einem Konzert, die Möglichkeit auf eine exklusive Konzerthausführung – die Teilnahme wird unter allen Paten verlost – , einen Nachlass von 10 Prozent auf viele Tickets und die Möglichkeit der namentlichen Erwähnung in den Kommunikationsmedien. Alle weiteren Infos findet ihr hier

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Quellen zum Text: