Direkt zum Inhalt
Bence Balla-Schottner
Hamburg

A1 für 55 Stunden gesperrt! So kommt ihr trotzdem von A nach B

Keine Woche ohne Vollsperrung: Mitte April ist die A1 dran. Für 55 Stunden ist auf der Autobahn kein durchkommen. kiekmo verrät, wie ihr dennoch ans Ziel kommt.


Erst vor wenigen Wochen endete die Vollsperrung auf der A7, nun erwartet uns schon die nächste: Diesmal ist die A1 in Höhe Billstedt betroffen. Bevor ihr jetzt aber direkt Schweißausbrüche bekommt: So lange wie die A7 – 79 Stunden! – wird die Autobahn 1 nicht gesperrt. Die angedachten 55 Stunden sind zwar keine Peanuts, aber dennoch deutlich überschaubarer.

Eine Brücke muss weg, die Vollsperrung her

Los geht der Spaß am Freitag, den 16. April, und endet dann Montagfrüh. In dieser Zeit ist auf der A1 zwischen Hamburg-Moorfleet und dem Autobahnkreuz Hamburg-Ost in beiden Richtungen kein Durchkommen.

Grund hierfür sind – der Klassiker unter den Autobahnsperrungen – Brückenarbeiten! Eine marode Brückenhälfte, über die die B5 / Bergedorfer Straße über die Autobahn verläuft, muss erneuert werden. Dazu rücken schwere Autokräne an, die 14 je 32 Tonnen schwere Brückenteile einhängen werden. Und das dauert, da sind wir dann auch nicht weiter überrascht, gut mal 55 Stunden.

So kommt ihr dennoch ans Ziel

Wenn ihr in der Zeit trotzdem mit dem Auto raus müsst, empfehlen wir die Umleitung über Stadtstraßen: Richtung Norden über die Andreas-Meyer-Straße, die Grusonstraße und die Horner Rampe und über die B5.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über