Direkt zum Inhalt
kiekmo
Hamburg-Altstadt

Besucht das "Haus der Photographie" in Containern

Wer das Haus der Photographie gerne besucht, weiß: Das gute Stück wird gerade saniert! kiekmo verrät euch, wo ihr weiterhin Kunst bestaunen könnt.


Eine Sanierung stand schon lange auf der Liste: Die alte Markthalle, die das Haus der Photographie neben den Deichtorhallen beherbergt, hat ausgedient. Löcher im Dach, Risse in den Wänden – das Gebäude soll umfassend auseinandergenommen werden, um den künstlerischen Fotografien in Zukunft eine ebenbürtige Herberge bieten zu können. Aber was machen all die Kunstbegeisterten in der Zeit von 2021 bis 2024? Keine Sorge, die Stadt Hamburg hat sich da etwas überlegt!

Kunst in Containern

Wer seine Besuche im Haus der Photographie schmerzlich vermissen würde, kann jetzt erleichtert aufatmen. Die kommenden Veranstaltungen werden nämlich in einem kleineren Haus zwischen dem Ausstellungsort und den Deichtorhallen stattfinden. Und dieses wird extra für Kunstliebhabende aufgebaut. Bestehend aus mehreren, knallbunten Containern setzt der kurzweilige Bau auch noch einen ordentlichen Farbakzent.

Die Arbeiten am Haus der Photographie sollen pünktlich zum 35-jährigen Jubiläum fertiggestellt werden. Kultursenator Carsten Brosda ist zuversichtlich, dass die Sanierung eine Bereicherung für das kulturelle Leben der Hansestadt darstellen wird: "Ich glaube, das wird ein ganz großartiger Raum werden, der international ausstrahlt und die Kunst der Photographie ganz anders in Szene setzen kann."

Das aktuelle Programm findet ihr hier.

Infos: Haus der Fotografie, Deichtorstraße 1–2, 20095 Hamburg

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.