Direkt zum Inhalt
HVV
Hamburg

Offensive beim HVV: 6 neue Xpress-Buslinien für Hamburg

Taktverdichtungen und zusätzliche Fahrten: Im Rahmen seiner Angebotsoffensive bringt der HVV sechs neue Xpress-Buslinien an den Start, um Fahrgäste schneller ans Ziel zu bringen.


Schneller ans Ziel, aber ohne Zuschlag – das soll in Zukunft kein Problem sein. Der HVV hat seine Angebotsoffensive vorgestellt und schickt unter anderem sechs neue Xpress-Buslinien ins Rennen, die im Gegensatz zu den MetroBus-Linien aber nicht mehr kosten sollen. Diese Xpress-Busse fahren ab 15. Dezember 2019 durch Hamburg:

XpressBus-Linie X3 

Die neue XpressBus-Linie X3 soll im 10-Minuten-Takt fahren und ersetzt die MetroBus-Linie 3 auf dem Streckenabschnitt Schenefeld, Schenefelder Platz bis Stadionstraße.

XpressBus-Linie X30

Aus der Eilbus-Linie 30 wird die X30, die zu den Hauptverkehrszeiten im 20-Minuten-Takt fahren wird.

XpressBus-Linie X32 

Ohne Umsteigen kommt ihr in Zukunft mit der X32 von Bergedorf bis Wandsbeker Chaussee und Wandsbek Markt. Die Busse verkehren im 20-Minuten-Takt und fahren über Lohbrügger Markt, Grandkoppel, Boberg und U Horner Rennbahn.

XpressBus-Linie X35 

Die SchnellBus-Linie 35 wird in eine zuschlagsfreie XpressBus-Linie umgewandelt, die über Jüthornstraße, Sievekingsallee, Sievekingdamm und Berliner Tor geführt wird. Montags bis freitags fährt der Bus alle 10, am Wochenende alle 15 Minuten.

XpressBus-Linie X40

Schon ab dem 1. Dezember 2019 wird die E40 zur X40.

XpressBus-Linie X86

Aus der E86 wird die Linie X86. Die erste Fahrt ab Bahnhof Altona wird drei Minuten vorgezogen, damit es mit den Anschlüssen besser klappt. Und es wird zusätzliche eine Abfahrt um 5.19 Uhr geben.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über