Direkt zum Inhalt
Verkehr Hamburg
Unsplash / Austin Poon
Hamburg

Nächtliches Tempo-30-Limit für 85 Hauptstraßen geplant

Hamburgs Straßen sind laut und voll vom Autoverkehr. Um den Lärmpegel zu senken, plant der Senat nun ein nächtliches Tempolimit auf 85 Hauptstraßen. Welche dazugehören, lest ihr bei kiekmo.


Trotz des Ausbaus des ÖPNV und der Velorouten sind die Straßen Hamburgs noch immer viel befahren. Besonders die Hauptachsen der Stadt wie die Bramfelder Chaussee, der Hammer Steindamm oder der Lokstedter Weg sind hochfrequentierte Straßen, deren Anwohner dauerhaft dem Lärm ausgesetzt sind. "Nach Erkenntnissen der Lärmwirkungsforschung ist bei diesen Belastungen ein ungestörter Schlaf nicht mehr möglich, und das geht durchaus mit einer Gefährdung der Gesundheit einher", erklärte Umweltsenator Jens Kerstan in einer Pressekonferenz. Dem soll nun ein Ende gesetzt werden.

Der Senat plant eine nächtliche Tempoverringerung auf einigen dieser Hauptverkehrsachsen. Ab Mitte 2022 soll zwischen 22:00 und 6:00 Uhr Tempo 30 gelten, wodurch die Verkehrslautstärke laut Kerstan wesentlich verringert werde. Zunächst wird an 20 Straßen das Limit eingeführt, darunter beispielsweise Teile der Eiffestraße in Hamm, die Herderstraße auf der Uhlenhorst und Abschnitte der Stader Straße, des Schulterblatts und der Davidstraße. Ab 2024 kommen dann weitere 65 Straßenabschnitte dazu. Welche genau dazugehören, lest ihr hier.

Ruhige Gebiete für die Entspannung

Des Weiteren will der Senat durch sogenannte "Ruhige Gebiete" Orte schaffen, wo Hamburger lärmfrei Erholung finden können. 15 Areale mit einer Mindestgröße von 50 Hektar dürfen in Zukunft nicht weiter bebaut werden, wenn eine Lärmzunahme zu erwarten ist. Dazu gehören unter anderem der Klövensteen, das Wittmoor, die Fischbeker Heide und die Boberger Niederung. Darüber hinaus sorgen innerstädtische Ruheinseln wie das Bergedorfer Gehölz, der Waldpark Falkenstein oder der Hamburger Stadtpark für Entspannung im Stadtzentrum.

Kritiker sehen Tempolimit als nicht ausreichend

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Dennis Thering vermutet, dass Autofahrer bei einem Tempolimit auf den Hauptverkehrsachsen stattdessen den kürzeren Weg durch die Wohngebiete nutzen würden. Er sieht einen dauerhaften Erfolg eher bei Flüsterasphalt oder mehr Blitzern. Außerdem, so der Verein Hamburger Spediteure, stoßen Fahrzeuge deutlich mehr CO2 aus, wenn sie eine Strecke bei Tempo 30 statt 50 fahren.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

HaspaJoker Vorteile in der kiekmo-App!

Die vielen exklusiven Rabatte, die der HaspaJoker für Restaurants, Shops und Attraktionen in Hamburg bietet, kannst du jetzt auch in deiner kiekmo-App anzeigen und einlösen.

Mehr erfahren