Direkt zum Inhalt
Tom Roeler
Hamburg

Müsst ihr euch angucken: "Hamburgs Heads and Hats" in der Haspa

Fotokünstler Roeler hat auf der Straße Hamburger mit Hut fotografiert und nach ihren Geschichten befragt. Das sehenswerte Ergebnis könnt ihr noch bis Ende März in der Haspa auf der Reeperbahn bestaunen.


Kopfbedeckung als Erinnerung, Schutz, Provokation

Da ist zum Beispiel Fredy, der seinen Uniformhut zum Abschied von einem russischen General geschenkt bekommen hat, mit dem er eine Affäre hatte. Ali trägt seinen grünen Hut, um zu provozieren und Leuten, die vorher "kniefelig ernst gucken", ein Lächeln zu entlocken. Mark ist ein Dandy, zu dem selbstverständlich ein Hut gehört. Und Ewen war so traumatisiert von den schiefen Vokuhilas, die ihre Mutter ihr schnitt, dass sie die fiese Frise unter Mützen und Hüten versteckte. Heute sind ihre Haare zwar besser in Form, doch die Liebe zur Kopfbedeckung ist geblieben.

"Hamburgs Heads and Hats" in der Haspa auf der Reeperbahn

DieGeschichtensowie die von Tom Roeler fotografierten Porträtskönnt ihr noch bis Ende März bei der Ausstellung "Hamburgs Heads and Hats" in der Haspa-Filiale auf der Reeperbahn 70 angucken. Dreht mal eine Runde durch! Es lohnt sich. **Was:**Ausstellung "Hamburgs Heads and Hats" von Tom Roeler **Wann:**noch bis Ende März 2019; Mo, Mi, Fr 9.30 bis 16 Uhr, Di+Do 9.30 bis 18 Uhr **Wo:**Haspa Filiale Reeperbahn, Reeperbahn 70, 20369 Hamburg Wenn ihr euren Kram nicht durch die Ausstellung schleppen wollt, könnt ihr auch die tollen, kostenlosen kiekmo-Schließfächer nutzen. Infos hier! Wir laden euch herzlich ein mit uns den Frühling zu begrüßen und gemeinsam etwas zu basteln. Ab 10 Uhr können Groß und Klein etwa zwei Stunden lang ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Hier könnt ihr euch anmelden.

Mehr lesen über