Direkt zum Inhalt
MOIA
MOIA
Hamburg

MOIA fährt wieder – jetzt sogar auch in Billstedt

MOIA ist zurück. Endlich können wir wieder ganz entspannt von A nach B fahren, ohne die Anstrengung auf dem Fahrrad oder die Menschenmenge in der Bahn. Das Ridesharing-Unternehmen ist seit dem 25. Mai wieder auf Hamburgs Straßen für euch unterwegs – jetzt sogar mit noch größerem Geschäftsgebiet. kiekmo erzählt euch, was es Neues gibt.


Ein Jahr ist es her, dass wir uns über die stylischen, goldenen Wagen gewundert haben, die plötzlich fast lautlos durch die Straßen fuhren. Am 15. April 2019 sind die ersten MOIAs über Rothenbaumchaussee, Sternschanze und Max-Brauer-Allee geflitzt. Heute ist MOIA nicht mehr aus Hamburg wegzudenken. Die E-Busse, die euch einfach und günstig zu eurem Ziel bringen, sind eins mit dem Hamburger Stadtbild geworden.

Mit gewohnten Servicezeiten durch die Stadt

Nachdem ihr die letzten Wochen auf das bequeme Fortbewegungsmittel verzichten musstet, ist die goldene Flotte seit dem 25. Mai wieder für euch da. Dabei sind natürlich aufgrund der aktuellen Lage auch einige Sicherheitshinweise zu beachten. So ist das Tragen einer Maske selbstverständlich Pflicht. Außerdem können nur fünf Einzelpersonen mit dem MOIA fahren. Ansonsten steht eurem nächsten Trip mit MOIA aber nichts im Wege!

Und jetzt fährt MOIA sogar bis nach Billstedt

Die vollelektrische Flotte kommt nach kurzer (Zwangs-)Pause sogar mit guten Neuigkeiten zurück: Ab sofort könnt ihr euch nach Billbrook und in einige Teile von Billstedt kutschieren lassen. Also, ladet euch die App runter und macht euch auf den Weg in den Hamburger Osten. Da gibt es einige Ecken, die noch entdeckt werden wollen.

Geheimtipps im Hamburger Osten

Was ihr im Osten Hamburgs entdecken könnt? Na zum Beispiel diese Cafés, die ihr sicher noch nicht kanntet.

Mehr lesen über