Direkt zum Inhalt
Unsplash/Lexi Ruskell
Hamburg

Klimaplan-Ziel: Senat will bis 2030 nur noch E-Taxis in Hamburg

Die Stadt hat ihren neuen Klimaplan vorgestellt. Ein Punkt: Sämtliche Taxis und Mietwagen sollen nur noch mit Strom fahren.


Bis 2030 will die Stadt den CO2-Ausstoß in Hamburg um 55 Prozent gegenüber dem Wert von 1990 senken. Ein ehrgeiziges Ziel, das unter anderem mithilfe der Taxis erreicht werden sollen: Der Klimaplan sieht vor, dass 2030 ausschließlich E-Taxis unterwegs sein sollen. Insgesamt handelt es sich (inklusive Mietwagen) um 3.700 Fahrzeuge. Der Ansatz ist nicht neu – der Luftreinhalteplan hatte vorgesehen, dass 2020 bereits 3.000 E-Autos Passagiere befördern sollen. Davon ist Hamburg maximal weit entfernt: Gerade einmal zwei vollelektrische Taxis fahren durch die Stadt.

Gesetzesänderung soll den Rahmen schaffen

Damit der erneute Anlauf nun gelingt, braucht es Hilfe vom Bund. Ein neues Gesetz, das noch verabschiedet werden muss, sieht vor, dass Kommunen Taxi-Firmen vorschreiben dürfen, wie viele Abgase deren Wagen maximal ausstoßen dürfen. Hamburg könnte dann also die Grenze auf Null festsetzen, sodass sämtliche Verbrenner-Taxis stillgelegt werden müssen.

Taxen-Union fordert mehr Ladesäulen

Die Taxen-Union Hamburg Hansa ist den Plänen nicht abgeneigt – wer wäre denn auch gegen bessere Luft? Voraussetzung für solch eine Umstellung auf Elektroantrieb sei aber, dass es mehr Ladesäulen gibt, und zwar auch welche, die ausschließlich von Taxis genutzt werden dürfen.

Nachhaltigkeit in Hamburg

Die Umwelt ist euch wichtig und ihr wollt endlich selbst aktiv werden? Dinge, die ihr in Sachen Nachhaltigkeit in Hamburg tun könnt. Kennt ihr auch schon diese nachhaltigen Restaurants in Hamburg ?

Mehr lesen über