Direkt zum Inhalt
ioko Hamburg
Wolfgang Köhler/VHH
Hamburg

ioki Hamburg: Ausgezeichnet mit dem Deutschen Mobilitätspreis

Die ioki On-Demand-Shuttles bringen uns Hamburger als Ergänzung zum ÖPNV umweltfreundlich von A nach B. Die Idee wurde nun als besonders innovativ ausgezeichnet.


In Lurup und Osdorf ist der öffentliche Nahverkehr lückenhaft. Um diese Lücken zu überbrücken, haben die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) zusammen mit dem Frankfurter On-Demand-Plattform-Entwickler ioki eine umweltfreundliche, praktische Lösung ersonnen: ioki Hamburg, ein On-Demand-Shuttle, der mit dem normalen HVV-Ticket plus 1 Euro Aufpreis rund um die Uhr genutzt werden kann. Dieses Angebot ist "top", wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer findet – und nicht nur er. ioki Hamburg ist eines von zehn Projekten, die mit dem Deutschen Mobilitätspreis 2019 ausgezeichnet wurden.

Bis zu fünf Passagiere können im ioki mitfahren

So geht's: Wenn ihr in Hamburgs Nordwesten in der Walachei steht, ruft ihr per App ein ioki. Der Fahrer sammelt mit dem E-Auto der britischen Marke LEVC bis zu fünf Fahrgäste ein, deren Standorte und gewünschte Routen zusammenpassen. Auch Rollstuhlfahrer und Kinderwägen können mit, in jedem ioki gibt es auch einen Kindersitz. Aktuell sind 20 Elektrofahrzeuge im Einsatz; laut ioki Hamburg haben mehr als 200.000 Hamburger das Angebot bereits genutzt. Probiert es doch auch einmal aus!

Carsharing in Hamburg: Welches Modell passt zu mir?

Auch eine gute Lösung für mehr Mobilität ohne eigenes Auto: Carsharing in Hamburg. Das Angebot hier wächst stetig. Wir erklären euch, welches Modell das richtige für euch ist.

Mehr lesen über