Direkt zum Inhalt
Unsplash / Hernan Lucio
Hamburg

Quiddje oder Hanseat? Hier leben die meisten "echten" Hamburger

Seid ihr gebürtige Hamburger oder doch nur Quiddjes? Und wo wohnen eigentlich die meisten "echten" Hamburger? kiekmo verrät es euch!


Na, seid ihr echte Hamburger oder doch nur Quiddjes? Wer sich unsicher ist: Nach der offiziellen inoffiziellen Regel dürfen sich nur Personen als "echte Hamburger" bezeichnen, die auch in der Hansestadt geboren wurden. Aktuell sind das um die 43 Prozent. Alle anderen, also Zugezogene, sind Quiddjes. Doch wo wohnen denn nun die wirklich waschechten Hamburger in Hamburg? kiekmo hats für euch rausgefunden.

Vier- und Marschlande hoch im Kurs!

Wer jetzt denkt, dass sich die echten Hanseaten in szenigen Stadtteilen wie Pauli, Schanze und Co. tummeln, der irrt. Tatsächlich wohnen die meisten "echten Hamburger" in den Vier- und Marschlanden! Über 60 Prozent der hier lebenden wurden auch in Hamburg geboren. Auch ganz vorne mit dabei: Othmarschen mit 41 Prozent gebürtigen Hamburgern.

Den geringsten Anteil der hier Geborenen ist in Billbrook und Hammerbrook zu finden – je 22 Prozent. Den stärksten Zuwachs gabs in den wachsenden Stadtteilen HafenCity, Billwerder und der Hamburger Altstadt.

Wörter aus Hamburg, die der Rest von Deutschland falsch versteht

Neu in der Stadt? Dann solltet ihr einige Dinge wissen. Zum Beispiel, dass es bestimmte Wörter in Hamburg gibt, die der Rest von Deutschland falsch versteht.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über