Direkt zum Inhalt
Shutterstock/Makistock
Harburg

Harburger Tafel unterstützen: Mit dem umgekehrten Adventskalender

Nicht nur Kinder freuen sich jedes Jahr über ihren Adventskalender. Mit unserem Charity-Vorschlag für die Vorweihnachtszeit könnt ihr auch Bedürftigen etwas Gutes tun: Der umgekehrte Adventskalender wird befüllt und kann als Spende bei der Harburger Tafel abgeben werden.


Geben ist mindestens genauso schön wie nehmen – daher unser Tipp für die Adventszeit: Statt ab dem 1. Dezember selbst täglich ein Türchen zu öffnen, unterstützt dieses Jahr doch zum Beispiel die Harburger Tafel mit einer Spendeder besonderen Art, dem umgekehrten Adventskalender. Und so geht’s: Legt jeden Tag ein Produkt, das neu und haltbar ist, in eine Kiste. Lebensmittelwie Kaffee, Honig, Konserven, Gewürze und Süßwaren eignen sich dafür ebenso gut wie Duschgel, Deo, Zahnbürsten und andere Hygieneartikel. Die Idee für diesen Charity-Adventskalender stammt übrigens aus Wien. Mittlerweile wird aber auch in vielen anderen Städten über Österreich hinaus auf diese Weise für den guten Zweck gesammelt.

Wo kann ich den umgekehrten Adventskalender abgeben?

Die Harburger Tafel freut sich immer über Sachspenden – und besonders an Weihnachten sollte Nächstenliebe statt nur gepriesen auch gelebt werden, oder?! Gebt die Kiste mit den gesammelten Produkten einfach in der Buxtehuder Straße 31ab. Aber natürlich könnt ihr euch auch eine andere Tafel-Sammelstelle im Hamburger Raum suchen, weniger als 24 Produkte abgeben oder Geld spenden: Jede Gabe ist willkommen und macht das diesjährige Weihnachtsfest für alle noch ein wenig fröhlicher. Info: Harburger Tafel, Buxtehuder Straße 31, 21073 Hamburg, Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 11 bis 13.30 Uhr, Mittwoch und Freitag 9.30 bis 13.30 Uhr.

Mehr lesen über