Direkt zum Inhalt
Senator Anjes Tjarks beim Aufladen eines E-Taxis
Freie und Hansestadt Hamburg / Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Hamburg

Das Zukunftstaxi: Hamburgs Flotte wird elektrisch

Schon am 12. April 2021 startet das Projekt Zukunftstaxi der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende. Das Ziel: Hamburgs Taxis sollen elektrisch und barrierefreier werden.


In Sachen Klimawende ist dieser Schritt ein sehr wichtiger. Denn ein Taxi stößt im Jahr rund sechsmal so viel CO2 aus wie ein normaler PKW – bei einer durchschnittlichen Laufleistung von 63.000 Kilometern jährlich kein Wunder. Stolze 3 Millionen Euro ist der Stadt das Projekt wert. Sie kommen aus den Mitteln des Hamburger Klimaplanes. Durch die komplette Umstellung auf E-Taxis könnten langfristig bis zu 25.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Error: The requested resource does not exist Gefunden auf Instagram

Förderung von elektrischen und barrierefreien Taxis ab April

Im Rahmen der ersten Förderstufe können Hamburger Taxiunternehmen ab dem 12. April 2021 beim Einsatz eines E-Taxis einen Ausgleich für den noch bestehenden Mehraufwand beantragen. Bis zu 130 E-Taxis werden mit jeweils 10.000 Euro, 20 barrierefreie Taxis mit jeweils bis zu 20.000 Euro gefördert. Am 1. Oktober 2021 beginnt die zweite Stufe. Dann gibts für 170 weitere elektrische Taxis bis zu 5.000 Euro und für 30 rollstuhlfreundliche Fahrzeuge bis zu 10.000 Euro Förderung. Oben drauf kommt noch die Förderung des Bundes und der Fahrzeughersteller (bis zu 9.000 Euro).

Hamburg soll Vorreiterrolle im Taxigewerbe übernehmen

"Das ist ein echter Kraftakt, mit dem Hamburg eine Vorreiterrolle im Taxengewerbe und in der Mobilitätswende einnehmen wird", kommentierte Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende, das Projekt. Katharina Fegebank hob als Senatorin für Gleichstellung hervor: "Es ist wichtig, dass wir nun klimafreundliche und barrierefreie E-Taxen, die auch Menschen mit Rollstühlen befördern, auf die Straße bringen. Ich bin sehr froh, dass Inklusion, Klimaschutz und zeitgemäße Mobilitätskonzepte nicht mehr im Widerspruch zueinanderstehen, sondern sich mittlerweile für ein besseres Hamburg von morgen ergänzen."

Gute Alternative zum eigenen Auto: Carsharing in Hamburg

Statt sich in der Stadt ein eigenes Auto zuzulegen, könnt ihr euch einfach bei Bedarf eins mieten. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch euren Geldbeutel. Bei uns findet ihr alle Anbieter für Carsharing in Hamburg im Überblick.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.