Direkt zum Inhalt
Weihnachtsbeleuchtung in Hamburg
BID Mönckebergstraße / Fotograf Matthias Plander
Hamburg

Alles ist erleuchtet: Hamburgs schönste Weihnachtsbeleuchtung

In der Adventszeit funkelt und glitzert es überall in der Stadt. Die schönste Weihnachtsbeleuchtung von ganz Hamburg findet ihr an diesen zehn festlichen Orten. Lasst euch verzaubern!


"Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein sitzen" – diese Verse von Theodor Storms berühmtem Gedicht "Knecht Ruprecht" kommen vielen Hamburgern wohl in den Sinn, wenn sie derzeit durch die Stadt laufen. Und auch wenn Weihnachten 2020 anders werden wird als in den letzten Jahren, zaubert uns die festliche Beleuchtung doch ein Funkeln in die Augen. Sie erinnert uns daran, dass da ein Licht glitzert am Ende des Tunnels.

Die Mö leuchtet

Die Mönckebergstraße mit ihrer Weihnachtsbeleuchtung ist auch in diesem Jahr wieder ein beliebtes Fotomotiv. Und tatsächlich kann man sich kaum sattsehen an den Sternen, Schlitten, Schneeflocken und Schlittschuhläufern, die eine kleine Geschichte vom Alstereisvergnügen erzählen. 35.000 energiesparende LED-Lämpchen wurden dafür an 15 Himmelsüberspannungen montiert und lassen sich auf verschiedene Helligkeitsstufen dimmen. Vergesst beim Hochgucken und Bewundern aber nicht, auf den Weg vor euch zu achten.

Auf der Binnenalster gehen die Weihnachtslichter an

There is a light that never goes out … Auf die Alstertanne ist Verlass. Denn bereits seit mehr als 20 Jahren gehen auf der Binnenalster Ende November die Weihnachtslichter an. Dieses Jahr muss die Kulisse ohne die festlichen Märchenschiffe am Jungfernstieg auskommen, aber dann strahlt die Tanne auf der Alster eben für die Boote mit.

Der Michel in Weihnachtsstimmung

Früher war mehr Lametta? Nicht im Michel! Jedes Jahr schmücken den rund elf Meter hohen Weihnachtsbaum in der Hauptkirche St. Michaelis, der traditionell nach dem ersten Adventssonntag aufgestellt wird, unzählige blitzende Lichter und Flitter. Aber auch draußen bringt Hamburgs Wahrzeichen die Menschen in Weihnachtsstimmung. Denn hier funkelt eine weitere riesige Tanne – behängt mit Lichterketten und strahlendem Stern auf der Baumspitze – in der Nacht.

Infos: Hauptkirche St. Michaelis, Englische Planke 1, 20459 Hamburg

Weihnachtszauber im KomponistenQuartier Hamburg

Die Räumlichkeiten des Museums-Ensembles KomponistenQuartier müssen aufgrund der Corona-Maßnahmen vorerst geschlossen bleiben. Ein bisschen Weihnachtszauber verbreitet das Viertel in der Neustadt aber trotzdem. Umgeben von Kopfsteinpflaster und altehrwürdigen Fachwerkhäusern steht ein prächtiger erleuchteter Tannenbaum, der warmes Licht verströmt.

Infos: KomponistenQuartier, Peterstraße 29–39, 20355 Hamburg

Moderne Weihnachtsbeleuchtung in der HafenCity

In der HafenCity findet ihr wahrscheinlich Hamburgs außergewöhnlichste Weihnachtsbeleuchtung. Denn zu den Tannenbäumen und Lichterketten gesellen sich geflügelte Pferde, die im Dunkeln ebenfalls hell erstrahlen. Und wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, dass der Schlitten vom Weihnachtsmann von Rentieren gezogen wird? Vielleicht hat Santa Claus auch Pegasus vorgespannt.

Lichtkristallzauber im Passagenviertel

Twinkle, twinkle, little star – das Passagenviertel in Hamburgs Innenstadt hat sich bei der Weihnachtsbeleuchtung in diesem Jahr mal wieder selbst übertroffen. Insgesamt 4.500 Lichtkristalle funkeln beim "Sternzauber" zwischen Große Bleichen und Poststraße. Im Vergleich zur Vorgängerbestrahlung mit mehr als 36.000 Watt verbrauchen die aktuellen Lichter nur umweltfreundliche 875 Watt. Besonderer Blickfang: die funkelnde Kristallkugel, die wie der Vollmond umgeben von etlichen Sternen über der Straße wacht. Tipp: Schaut euch den sogenannten "Starball" mal ganz genau an.

Wandeln unter Lichterbögen am Neuen Wall

Am Neuen Wall scheiden sich die Geister. Aber auch wenn ihr Hamburgs exklusivste Einkaufsstraße nicht zum Shopping aufsucht, stimmt es doch aufs Fest ein, in der Vorweihnachtszeit unter den 25 Lichterbögen zu wandeln. Am Ende der Luxusmeile wartet außerdem noch eine Weihnachtsbaum-Überraschung, wenn ihr in Richtung Fleetinsel lauft.

Alle Jahre wieder dreht sich die Weihnachtskugel am Hamburger Hauptbahnhof

Der Hamburger Hauptbahnhof ist ein Ort für Durchreisende. Doch in der Vorweihnachtszeit halten wir ausnahmsweise mal in der Wandelhalle inne und werfen einen Blick nach oben. Dort dreht sich alljährlich die strahlende Hamburg-Weihnachtskugel gemächlich um ihre eigene Achse. Sie bringt nichts aus der Ruhe, auch keine gestressten Passanten, die hier permanent vorbeieilen.

Weihnachtliches Bergedorf am Sachsentor

Das Schmuckstück von Bergedorf ist in der Adventszeit sicherlich die Fußgängerzone am Sachsenstor. Weihnachtsbäume mit Lichterketten und Sternbögen verleihen der ohnehin schon schönen historischen Einkaufsstraße einen festlichen Glanz und sind einen Ausflug in den Osten von Hamburg wert.

Sternstunden der Weihnachtszeit in Wandsbek

Wenn ihr an der U-Bahn-Haltestelle Wandsbek-Markt an die Oberfläche kommt, erkennt ihr den Wandsbeker Markplatz kaum wieder. Sterne funkeln an der Fassade des QUARREES und auf vielbefahrenen Kreuzung steht ein imposanter Weihnachtsbaum, der sich von dem Verkehr drumherum nicht beeindrucken lässt.

Festliche Deko auch für zu Hause

Ihr wollt, dass es nächstes Jahr auch bei euch zu Hause glitzert und leuchtet? Dann werdet ihr hier sicher fündig: Läden für schönen Adventsschmuck in Hamburg.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über