Direkt zum Inhalt
Yeply
Yeply
Hamburg

Hamburger, rettet die Drahtesel!

Sie sind überall in der Stadt verteilt: Fahrradleichen. Tausende sammelt die Stadtreinigung jährlich ein. Die mobile Fahrradwerkstatt Yeply will dem mit einer Plakat-Aktion entgegenwirken.


Na, was denkt ihr, wie viele Fahrradleichen entfernt die Hamburger Stadtreinigung jedes Jahr? Na, eine Idee? ... Rund 4.000 Stück! Also 4.000 Drahtesel, die von ihren Besitzern abgestellt und irgendwann vergessen wurden. Auch in 2021 haben wieder zahlreiche Hamburger ihre Räder zurückgelassen. Deswegen startet zwischen Mai und Juni die erste Einsammel-Aktion des Jahres. 14 Tage im Voraus hat die Polizei bereits gut 1.000 Fahrräder mit roten Hinweiszettelchen versehen. Diese geben den Besitzern die Chance, ihr Fahrrad zu entfernen. Geschieht dies nicht, wird das Altrad entsorgt.

Setzt dem Fahrradsterben ein Ende

Wir, allesamt leidenschaftliche Fahrradfahrende, müssen da direkt die ein oder andere Träne verdrücken. Dass man seinen Drahtesel einfach abstellt und dann einsam zurücklässt, können wir gar nicht verstehen. Was ist da schiefgelaufen? Eine Frage, die sich auch die mobile Fahrradwerkstatt Yeply gestellt hat. Die Antwort: Ganz klar, es hat an der richtigen Pflege gemangelt! Aus diesem Grund hat das Team eine große Plakat-Kampagne gestartet, um für einen nachhaltigeren Umgang mit dem Fahrrad zu werben. Der Clou: Yeply plakatiert nicht etwa hunderte Hauswände und Litfasssäulen, um auf die Guerilla-Aktion aufmerksam zu machen, sondern befestigt Botschaften an maroden und verwaisten Fahrrädern.

Yeply
Yeply

Herzschmerz – aus Fahrrad-Sicht

"In loving memory" heißt die Kampagne, die in zehn kleinen Geschichten die konfliktträchtige Beziehung zwischen Rad und Fahrer widerspiegelt:

Wir haben uns getrennt

"Ich war fertig mit dir und deinen alten Bremsen, verzogenen Felgen und der ungenauen Gangschaltung. Eines Abends habe ich einfach ein Taxi genommen. Keine Lust dich jemals hier abzuholen, warum auch. Tut mir leid, dass ich noch nicht von yeply.de wusste, dem mobilen Fahrradservice, der deine Rettung sein könnte. Sorry alter Freund."

Yeply
Yeply

Aufruf zu einem nachhaltigeren Umgang mit dem Rad

Antti Känsälä, Gründer und Geschäftsführer von Yeply, erklärt zu der Aktion: "Das Fahrrad entwickelt sich mehr und mehr zum Fortbewegungsmittel Nummer 1. In unserer Gesellschaft findet ein Umdenken hin zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein statt. Und genau darauf zielt auch unsere Kampagne ab. Schluss mit der Gleichgültigkeit und dem rücksichtslosen Entsorgen. Als mobile Fahrradwerkstatt fahren wir in die Stadtteile unserer Kundschaft und machen ihnen damit den Zugang zu unserem Wartungsservice so einfach wie möglich."

Den Drahtesel frühlingsfit machen!

Direkt ein schlechtes Gewissen bekommen, weil dein Drahtesel langsam Moos ansetzt? Dann haben wir tolle Neuigkeiten: Mit kiekmo bekommst du 25 Prozent Rabatt auf deine Fahrradwartung bei Yeply!

Yeply
Yeply

Fahrradläden in Hamburg

Noch auf der Suche nach dem passenden Rad? Da können wir helfen: Das sind die besten Fahrradläden in Hamburg.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.