Direkt zum Inhalt
Demo für den Frieden in der Ukraine auf dem Rathausmarkt
kiekmo
Hamburg

Hamburg und Kyiv verbindet nun "Pakt für Solidarität und Zukunft"

Maria Anderl
Maria Anderl

„Pakt für Solidarität und Zukunft“ heißt die strategische Partnerschaft, die jetzt zwischen Hamburg und der ukrainischen Hauptstadt Kyiv gilt.

Am vergangenen Sonntag haben Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher und Dr. Vitali Klitschko, der Bürgermeister von Kyiv, den sogenannten „Pakt für Solidarität und Zukunft“ unterzeichnet. Ziel ist es, eine strategische Partnerschaft zwischen den beiden Städten zu etablieren und sich während Krisenzeiten unterstützend beizustehen. 

Gemeinsam helfen

„Angesichts der humanitären Katastrophe in Folge der völkerrechtswidrigen Angriffe Russlands auf die Ukraine seit dem 24. Februar 2022 steht zur Umsetzung dieses Paktes zunächst die Unterstützung Kyivs durch Hamburg im Vordergrund" ist in dem Pakt zu lesen. Wie dieses Ziel umgesetzt wird? Mit Unterstützung der Handelskammer Hamburg und in Zusammenarbeit mit #WeAreAllUkrainians und Hanseatic Help e.V..

Das wird gebraucht

Und auch ganz Hamburg ist gefragt – seien es Bürger und Bürgerinnen, Unternehmen oder Institutionen der Zivilgesellschaft. An diese richten sowohl Dr. Peter Tschentscher als auch Dr. Vitali Klitschko den Appell das Bündnis zu unterstützen. Die Hilfe gilt ganz aktuell für den unmittelbaren Krisenzustand, aber auch für die Zukunft, wenn es darum gehen wird, die Ukraine wieder aufzubauen. Zu diesem Zeitpunkt wird dann auch die zweite Phase des Pakts greifen, die sich darauf konzentriert, die Beziehungen beider Städte hinsichtlich wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Gesichtspunkten zu stärken.

Wie man jetzt helfen kann? Unternehmen mit großen Warenspenden; Wasser, Lebensmittel oder medizinische Artikel werden beispielsweise benötigt. Die Organisation läuft hier über die Initiative #WeAreAllUkrainians. Bürger und Bürgerinnen können mit Sachspenden unterstützen. Hier ist der Verein Hanseatic Help e.V. der Ansprechpartner. Im Moment werden für Kyiv Schlafsäcke, Woll- und Fleecedecken und neuwertige Wasserkocher oder Thermobehälter gesucht.

Auf kyiv.hamburg.de findet ihr alle aktuellen Neuigkeiten zum Thema und den gesuchten Spenden.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.