Direkt zum Inhalt
Frau vor Hauswand
Unsplash / Timur Romanov
Hamburg

Für mehr Gleichberechtigung: 5 Finanztipps zum Weltfrauentag

Linda Bernhof
Linda Bernhof

Am 8. März 2022 ist internationaler Weltfrauentag. Überall auf der Welt demonstrieren Frauen für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung. Ismete Elezi, Vermögensberaterin bei der Haspa, verrät euch ihre fünf besten Tipps für mehr Unabhängigkeit.

Als Beraterin für Vermögensaufbau führt Ismete täglich Beratungsgespräche mit Frauen. Dabei stellt sie fest, dass es in puncto Gleichberechtigung immer noch nicht wirklich rund läuft. 

Frauen verdienen in der Regel weniger als Männer im gleichen Job mit gleicher Position. Durch Schwangerschaft und Kindererziehung kommt es zu Verdienstausfällen und somit zu Lücken in der Altersvorsorge – das erlebt die Expertin auch in ihrem eigenen Freundes- und Bekanntenkreis. Insbesondere für alleinerziehende Frauen sind die Herausforderungen echt groß. Ihr habt es sicherlich schon oft gehört: Altersarmut ist weiblich. Das muss sich ändern! Ismete verrät euch, was ihr tun könnt, um finanziell unabhängig zu sein:

Vermögensberaterin Ismete Elezi
Ismete Elezi Haspa

Macht einen Finanzcheck

Seid euer eigener Finanzminister und versucht den Überblick über Einnahmen und Ausgaben zu behalten. Das klingt vielleicht banal, aber nur so könnt ihr Sparpotentiale erkennen. Wichtig sind dabei nicht nur die fixen Kosten wie Miete, Versicherungen oder Internet-Gebühren, sondern das, was ihr zwischendurch ausgebt. Ein Coffee to go, ein Smoothie, das frische Sandwich – ach komm, die paar Euro! Und schon bleibt am Ende des Monats nichts mehr zum Sparen übrig. Deshalb ist es sinnvoll, über einen längeren Zeitraum eine Einnahmen-Ausgaben-Liste zu erstellen, um teure Verhaltensmuster aufzudecken. Dafür bieten sich zum Beispiel kostenlose Apps an, mit denen ihr eure Finanzen verwalten könnt. 

Denkt an den guten alten Notgroschen 

"Ein Unglück kommt selten allein" – an diesem Zitat ist schon was dran, denn richtig schmerzvoll wird es, wenn die Waschmaschine parallel zur fälligen Nebenkostennachzahlung den Geist aufgibt. Für solche Fälle ist es gut, ein Finanzpolster zu haben. Die Höhe richtet sich dabei nach eurem eigenen Sicherheitsempfinden. Ismete empfiehlt, immer ungefähr drei Nettogehälter zu Seite zu legen. 

Packt eure finanzielle Zukunft an

Altersarmut betrifft leider vor allem Frauen. Deshalb sollten Frauen sich mit ihrer finanziellen Zukunft beschäftigen, um unabhängig zu sein. Dafür lohnt es sich, schon früh mit dem Sparen anzufangen. Schließlich lässt ein langer Anlagezeitraum auch vermeintlich kleine Beträge wachsen. In Zeiten niedriger Zinsen und dem Fehlen echter Alternativen solltet ihr euch für Aktien und Fonds öffnen. Wichtig ist dabei, nicht alles auf eine Karte zu setzen. Wie so häufig im Leben kommts auf die richtige Mischung an. So kann man mehr erreichen. Bei einem Fondssparplan legt man so nicht nur in ein Wertpapier an, sondern streut breiter. Schon ab 25 Euro monatlich könnt ihr loslegen.

Versucht, stets unabhängig zu sein und führt euer eigenes Konto

Ismete empfiehlt ihren Kundinnen, ihre Finanzen in die eigenen Hände zu nehmen. Gleiches gilt auch für das eigene Konto, um sich die eigene finanzielle Unabhängigkeit zu erhalten. Zusätzlich zum eigenen Konto macht es Sinn, in einer Beziehung ein Gemeinschaftskonto einzurichten – insbesondere, wenn man zusammenlebt und sich die Haushaltskosten teilt. Das Konto läuft dann auf den Namen zweier Kontoinhaber. Beide erhalten für dieses Konto eine Kontokarte und können damit alle geteilten Ausgaben erledigen.

Sprecht mit eurem Partner über Geld, auch wenns schwerfällt

Dass die gesetzliche Rente allein nicht mehr ausreichen wird, um den Lebensstandard im Alter zu halten, hören wir seit Jahren. Wenn dann noch hinzukommt, dass einer in der Partnerschaft der Familie zuliebe länger im Job pausiert oder nach der Babypause nur noch in Teilzeit arbeitet, wäre es fair, wenn der andere die Lücke in der Altersvorsorge ausgleicht. Euer Partner könnte zum Beispiel monatliche Zahlungen in eine Riester-Rente oder einen Sparplan für euch übernehmen, bis ihr beruflich wieder die Zügel in die Hand nehmt. Wie hoch die Beiträge ausfallen sollen? Da könntet ihr zur Orientierung die Höhe der Rentenbeiträge nehmen, die euch während der Auszeit entstehen. Und auch wenns schwerfällt: Traut euch und sprecht Geldfragen in der Beziehung an. In der Liebe sollte Geld kein Tabu sein.  

Noch weitere Fragen?

Ihr wollt mehr erfahren oder habt weitere Fragen an Ismete? Dann könnt ihr im Beraterfinder der Haspa einen Termin mit der Vermögensberaterin vereinbaren.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.