Direkt zum Inhalt
Parkplatz.-Schild
Fuhlsbüttel

Entlastung: Fuhlsbüttel bekommt neue Bewohnerparkzonen

Um den Anwohnern rund um den Flughafen die Parkplatzsuche zu erleichtern, ist eine bestehende Bewohnerparkzone großzügig erweitert worden. Bringt sie die gewünschte Entlastung?


"Ich drehe schon seit Stunden hier so meine Runden. Ich finde keinen Parkplatz, ich komm' zu spät zu dir, mein Schatz." Vielen Anwohnern rund um den Flughafen geht es regelmäßig wie Herbert Grönemeyer in seinem Hit "Mambo". Denn in Airport-Nähe ist es häufig schwer bis unmöglich, einen Parkplatz zu ergattern. Damit soll jetzt aber Schluss sein. Um die Parkplatzsuche für Bewohner zu erleichtern, ist nämlich die bestehende Bewohnerparkzone N100 um weitere fünf Zonen (N101 bis 105) erweitert worden. Das bedeutet: Fremdparker dürfen in diesen Bereichen zwischen 9 und 20 Uhr nur mit Parkscheibe maximal drei Stunden lang parken. Bewohner mit Parkausweis hingegen dürfen ihren Pkw dort jederzeit und ohne Beschränkungen abstellen.

Viele Parkplätze bislang von Flugreisenden besetzt

Grund für die Maßnahme ist eine Parkraum-Untersuchung, die der Landesbetrieb Verkehr 2018 durchgeführt hat. Diese ermittelte, dass viele Auswärtige im Gebiet rund um den Flughafen ihr Fahrzeug für mehr als 32 Stunden parken. Häufig handelt es sich wohl um Flugreisende. Die Ausweitung des Bewohnerparkgebietes kommt einer Umfrage zufolge bei einem Großteil der Anwohner sehr gut an. Tipp: Jeder, der einen Bewohnerparkausweis beantragen möchte, kann dies beim Landesbetrieb Verkehr (Standorte Mitte und Nord) tun, für 30 Euro (online 25 Euro) im Jahr. Alle Bewohner, die bereits einen gültigen Parkausweis besitzen, können diesen weiterhin wie gewohnt benutzen – nur eben in einem weitaus größeren Gebiet.

Mehr lesen über