Direkt zum Inhalt
Soul Pauli
Christian Heidemann
St. Pauli

Ein Viertel als Galerie: Soul Pauli blickt hinter die Fassaden

Müssen wir euch nicht sagen: Wenn derzeit eines zu kurz kommt, dann Kunst und Kultur. Fotograf Christian Heidemann hat einen kreativen Weg gefunden, auch im Lockdown eine Ausstellung zu veranstalten.


Juckt es euch auch schon so in Fingern, Füßen, Augen und Ohren, endlich wieder die Hamburger Kulturlandschaft zu erleben? Wir jedenfalls können es gar nicht abwarten, mit popcornverklebten Fingern Filme auf großer Leinwand zu schauen, bei Konzerten zu tanzen – und durch Ausstellungen zu schlendern. Zumindest letzteres macht Fotograf Christian Heidemann nun auf St. Pauli möglich, indem er auf kreative Weise kurzerhand das ganze Viertel zur Galerie gestaltet.

Aus dem Museum auf die Straße

Heidemanns Bilder, die Gebäude von Hamburgs buntestem Viertel zeigen, konntet ihr im Oktober bereits im St. Pauli Museum bewundern. "Soul Pauli – The Corona friendly Exhibition" heißt das Fotoprojekt, das im Lockdown den Weg auf die Straßen St. Paulis gefunden hat. Die Fotos der Gebäude findet ihr an ihrem jeweiligen Standort – wer sich im Stadtteil nicht auskennt, kann sich über eine digitale Karte orientieren. Vor Ort blickt ihr nicht nur auf, sondern auch hinter die Fassaden. Denn über einen QR-Code offenbart sich – kostenlos und für jeden zugänglich – die Seele der Häuser, die Clubs, Bars, Cafés und Läden und natürlich die Bewohner des Viertels beherbergen.

Die Geschichten der Kiezprominenz

Denn genau die sind es, die St. Pauli zu dem machen, was der Stadtteil ist – bunt und lebendig. Aus der Not heraus geboren ermöglicht es die Open Air Ausstellung, die Atmosphäre der Orte ganz authentisch zu erleben. Und auch wenn ihr von Molotow über Ritze und Park Fiction bis Rosi's sicher schon einige kennt, wisst ihr vielleicht noch nicht um die Geschichten der Häuser. Da könnt ihr also sicher noch etwas lernen, euren Stadtteilspaziergang spannend gestalten und euch vor Ort noch eine Leckerei zum Mitnehmen gönnen. Dabei ist Achtung geboten: In einigen Teilen des Viertels müsst ihr euren Mund-Nasen-Schutz tragen.

Von der Straße für die Straße

Besonders schön: Die Freiluftausstellung ist nicht nur barrierefrei, sondern auch eine Spendenaktion. Christian Heidemann ruft dazu auf, das zu geben, was euch die Ausstellung wert wäre, müsstet ihr Eintritt bezahlen. Und zwar nicht ihm, sondern Hinz&Kunzt – ganz einfach über PayPal oder Sepa mit dem Betreff "Soul Pauli". Das Straßenmagazin freut sich sicher über eure Unterstützung.

Virtuelle Rundgänge durch Hamburgs Kulturlandschaft

Ihr bleibt lieber in der warmen Wohnung? Dann könnt ihr euch auch von der Couch über St. Pauli schlau lesen. Und nicht nur das: Auch andere Kulturinstitutionen Hamburgs bieten virtuelle Rundgänge an. Schaut doch mal rein.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

HaspaJoker Vorteile in der kiekmo-App!

Die vielen exklusiven Rabatte, die der HaspaJoker für Restaurants, Shops und Attraktionen in Hamburg bietet, kannst du jetzt auch in deiner kiekmo-App anzeigen und einlösen.

Mehr erfahren