Direkt zum Inhalt
Unsplash / Murillo de Paula
Hamburg

Ohne Radinfrastruktur: Diese Straßen sind die Hamburger Flops

Auf diesen Hamburger Straßen kann das Radfahren ganz schön unbequem werden. kiekmo verrät euch, welche Abschnitte vom ADFC zur "Flop-10" gekürt wurden.


Einmal mit dem Fahrrad quer durch Hamburg fahren – das stellen wir uns häufig leichter vor, als es dann in der Umsetzung vonstattengeht. Denn neben wunderbar ausgebauten Fahrradstraßen hat die Hansestadt auch so einige schwarze Schafe unter den gepflasterten Strecken zu bieten. Um den Senat auf die Missstände aufmerksam zu machen, hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club, kurz ADFC, nun eine Liste mit den "Flop-10 Hamburger Straßen ohne Infrastruktur" veröffentlicht.

Spitzenreiter Reeperbahn

Wer sich auf dem Drahtesel schon einmal den Weg von der U-Bahnhaltestelle St. Pauli bis nach Altona gebahnt hat, weiß, welche Art von Radweg auf der Reeperbahn wartet – nämlich keiner. Die vierspurige Straße hat für alle Verkehrsteilnehmenden auf zwei Rädern bislang keine Extraspur eingeräumt. Auch auf der Sierichstraße, welche tagsüber die Richtung für Autofahrende wechselt, sucht man vergebens nach einem geeigneten Radweg. Weitere unausgebaute Asphaltwege erstrecken sich durch das ganze Hamburger Straßennetz. Ob in Eppendorf, in Altona oder auf St. Pauli – auf vielen Schnellstraßen haben es Fahrradfahrende nicht leicht

Pop-ups als Lösung

Doch der ADFC hat nicht nur Kritik am Senat im Schlepptau, sondern stellt auch gleich einige geeignete Lösungen für die Horror-Straßen vor. Da die meisten von ihnen breit genug sind, bietet sich vor allem die Umsetzung von sogenannten Pop-up-Straßen an. Dafür wird ein bestimmter Streckenabschnitt für Autofahrende gesperrt und die Spur lediglich von Fahrrädern befahren. So soll sich sich der Weg durch die Stadt nicht nur schneller, sondern gleichzeitig auch wesentlich komfortabler und sicherer gestalten.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

HaspaJoker Vorteile in der kiekmo-App!

Die vielen exklusiven Rabatte, die der HaspaJoker für Restaurants, Shops und Attraktionen in Hamburg bietet, kannst du jetzt auch in deiner kiekmo-App anzeigen und einlösen.

Mehr erfahren