Direkt zum Inhalt
osoya Schaefer Architects
Kleiner Grasbrook

Das sind die Pläne für den neuen Stadtteil auf dem Grasbrook

3.000 Wohnungen, 16.000 Arbeitsplätze und bezahlbare Mieten – Hamburg hat auf dem Grasbrook viel vor in den kommenden 20 Jahren. Wir sagen euch, was geplant ist.


Eine Wohnung direkt an der Elbe. Modern und trotzdem bezahlbar. Und Hamburg-City um die Ecke. Klingt unbezahlbar, oder? Nicht nur sprich-, sondern auch wortwörtlich. Muss aber kein Traum bleiben. Denn die Stadt Hamburg hat Weichen für einen neuen Stadtteil auf dem Grasbrook gestellt. Und wenn die Pläne umgesetzt werden, entstehen rund 3.000 Wohnungen, wovon ein Drittel öffentlich gefördert würde. Das hätte zumindest bei rund 1.000 Wohnungen bezahlbare Mieten zur Folge.

Die Weichen für das Mega-Projekt sind gestellt

Der Hamburger Senat hat vor ein paar Tagen die finanziellen und planerischen Voraussetzungen für das gigantische Projekt geschaffen. Demnach wird davon ausgegangen, dass zudem 16.000 Arbeitsplätze auf dem Grasbrook entstehen. Laut der für Stadtentwicklung zuständigen Senatorin Dorothee Stapelfeld ist es Ziel, einen lebenswerten, grünen und vielfältigen Stadtteil entstehen zu lassen. Zum Konzept gehören Promenaden entlang des Elbufers. Zugleich sollen der Wirtschaft in Elbnähe neue Chancen für Investitionen geboten werden.

Platz für Start-ups

Für Moldehafen und Freihafenelbquartier ist eine Mischnutzung aus Wohnen und Arbeiten vorgesehen, dort sollen auch eine Schule und eine Kita gebaut werden. Im Hafentor-Quartier sollen sich Start-ups ansiedeln können. Dort wird auch die Forschung eine wichtige Rolle spielen. Die Pläne waren während einer sogenannten Stadtwerkstatt im Sommer 2018 konkretisiert worden. Bürger konnten online Anregungen beisteuern. Ein bisschen Geduld müsst ihr allerdings mitbringen, denn die Perspektive für den neuen Grasbrook erstreckt sich auf 20 Jahre. Ab 2024 könnte gebaut werden.

Große Bauprojekte in der HafenCity

In Hamburgs neuestem Stadtteil passiert so viel, dass man schon mal den Überblick verlieren kann. Wir haben für euch die Bauprojekte in der HafenCity rausgesucht, über die alle reden. Damit ihr mitreden könnt.

Mehr lesen über