Direkt zum Inhalt
Die Diele Ottensen
Die Diele
Hamburg

Coworking in Hamburg: Hier könnt ihr gemeinsam arbeiten

Schlafen, wohnen und arbeiten an ein und demselben Ort kann zu viel werden. Wie gut, dass es tolle Büros für Coworking in Hamburg gibt, wo ihr spontan und flexibel einen Schreibtisch buchen könnt.


Coworking in Hamburgs betahaus in der Schanze

Zentraler kann man Coworking in Hamburg nicht verstehen: Das betahaus in der Schanze ist seit 2010 flexibler Arbeitsplatz für viele. Das Angebot reicht von spontanen Ganz- und Halbtagestickets für 17 bzw. 9 Euro, über eine Clubmitgliedschaft von 89 Euro, mit der ihr sooft ihr wollt einen Schreibtisch nutzen könnt, bis zu einem Büroraum für euer gesamtes Team – also wirklich auf jedes Bedürfnis zugeschnitten. Schließt ihr eine Mitgliedschaft im betahaus ab, bekommt ihr den Zutritt zur Kaifu vergünstigt, könnt bei regelmäßigen Events Leute kennenlernen und networken und seid Teil einer globalen Community. Heißt: Ihr könnt auch in den Büros in Barcelona, Berlin und Sofia arbeiten. Cool!

Infos: betahaus, Eifflerstraße 43, 22769 Hamburg

Kostenloses Shared Office in der Hamburger HafenCity 

Euch fällt zu Hause die Decke auf den Kopf und irgendwie kommt ihr bei der Arbeit nicht weiter? Dann werdet ihr in einem Shared Offices in Hamburg vielleicht wieder kreativ! Der New Work Pier befindet sich unweit der U-Bahnstation Überseequartier, bietet Platz für 30 bis 60 Leute und kostet euch nichts! An Hochtischen mit Blick nach außen könnt ihr eure Gedanken streifen lassen, Community-Tische lassen euch und eure Kollegen gemeinsam kreativ werden und die Lounge-Ecke lädt zum Kaffee zwischendurch ein. Da bleibt es bestimmt nicht nur bei einem Besuch. 

Infos: NEW WORK Pier, Strandkai 1, 20457 Hamburg

Coworking Hamburg: NEW WORK Pier
NEW WORK Pier

Die CoWorkBude14 in Winterhude 

CoWorkBude, das klingt nicht nach Schlips und Anzug, sondern eher nach lässiger Start-up-Mentalität. Und so ist es auch. Die CoWorkBude empfängt alle, die spontan einen Tapetenwechsel brauchen, um fokussiert zu bleiben und vielleicht auch Lust auf einen Klönschnack haben. Für die familiäre und entspannte Atmosphäre sorgt Anneke, die Gründerin und Community-Managerin der CoWorkBude. Die befindet sich nämlich in der ehemaligen Tischlerwerkstatt ihres Vaters. Klingt nach einem perfekten Arbeitsplatz für euch? Einen Schreibtisch bekommt ihr ganz spontan, oder ihr bucht euch erstmal einen persönlichen Rundgang. Ein FlexDesk kostet hier 20 Euro für den ganzen, 11 Euro für den halben Tag. 

Infos: CoWorkBude14, Forsmannstraße 14b, 22303 Hamburg 

New York, Tokio, Hamburg: Büros von WeWork 

Das globale Co-Working-Unternehmen WeWork hat gleich vier Standorte in der Neustadt und insgesamt über 800 Büros weltweit. Auch hier bekommt ihr einzelne Schreibtische, private Büros für euch oder gleich euer ganzes Unternehmen und Veranstaltungsräume für bis zu 150 Personen. Im Hanse Forum am Axel-Springer-Platz gibt es einen extra Fahrradraum, eine moderne Einrichtung und einen abschließbaren Wellness-Raum, falls ihr in der Mittagspause zum Beispiel Yoga machen wollt. Das Büro in der Europa-Passage lockt mit eigenen Duschen, wenn ihr euren Arbeitstag mit Sport in einem der umliegenden Fitnessstudios kombinieren wollt, und am Gänsemarkt wartet nicht nur ein Mutter-Kind-Raum, sondern auch fantastischer Kaffee. Im Juli 2022 wird das vierte Büro am Jungfernstieg eröffnet. Eine Mitgliedschaft beginnt bei 150 Euro im Monat.

Infos: WeWork, u.a. Gänsemarkt 43, 20354 Hamburg 

Größtes Coworking in Hamburg: Design Offices

Die Design Offices haben gleich zwei Standorte in Hamburg: in der Innenstadt und in Hammerbrook. Letzteres ist euer Shared Office in Hamburgs aufstrebendem Stadtteil. Wenn ihr an ein paar Tagen in der Woche einen festen Schreibtisch haben wollt, dann bucht euch einfach in die Design Offices ein. Am Olympus Campus in Hamburgs Osten warten neue Büros, Coworking-Flächen sowie Meeting- und Tagungsräume auf euch. Erst 2021 wurde der Komplex eröffnet und ist seitdem der größte Coworking-Space in Hamburg. Das Angebot reicht von Schreibtischen über private Büros bis zu Work Lofts mit gemütlichen Sofas zum besonders kreativen Arbeiten. Schick! Ein Tag kostet hier 19 Euro, für monatlich 179 Euro könnt ihr so häufig kommen, wie ihr wollt, eure Firmenadresse dort angeben und alle Büros deutschlandweit nutzen – Fahrradflotte inklusive! 

Infos: Design Office, Heidenkampsweg 66, 20097 Hamburg

Schön Arbeiten im Bespoke in Altona 

Kein staubiger Teppich und durchgesessene Bürostühle, sondern moderner Betonboden, viele Pflanzen, Holz und Stahl erwarten euch im Bespoke in Altona. Dass man in einer schönen Umgebung fleißiger und motivierter ist, merkt ihr, wenn ihr mit Laptop und Co. in dieses Büro in Altonas Altstadt umzieht. In offenen Räumen könnt ihr euch einen Arbeitsplatz aussuchen, gemeinsam mit Kollegen über anstehende Projekte diskutieren oder mit fremden Menschen einen köstlichen Kaffee aus der Siebträgermaschine genießen. Spontan könnt ihr euch für 15 Euro einen Platz mieten, wollt ihr einen festen Schreibtisch für einen längeren Zeitraum, zahlt ihr 11 Euro pro Tag. 

Infos: Bespoke, Warnholtzstraße 4, 22767 Hamburg

Coworking Space und Hangout in der Diele 

In Ottensen lautet die Antwort auf Coworking in Hamburg die Diele. In dem loftartigen Atelier arbeitet ihr in lässiger Atmosphäre in kleinen Einzelbüros, an geteilten Arbeitstischen oder schmiedet in den Konferenz- und Meetingräumen gemeinsam mit euren Kollegen neue Pläne. Kleine Telefonzellen sind perfekt, falls ihr mal einen längeren Termin habt oder ungestört mit einem Kunden reden müsst. Eine Tageskarte kostet hier nur 16 Euro, bucht ihr einen festen Schreibtisch, könnt ihr diesen für 320 Euro im Monat 24/7 nutzen. Die Diele bietet auch 10er- und Monatskarten an, sodass ihr ganz spontan und ungebunden eure Arbeitszeit einteilen könnt. 

Infos: Die Diele, Borselstraße 7, 22765 Hamburg 

Error: The requested resource does not exist Gefunden auf Instagram

Mindspace: Shared Office am Hamburger Rödingsmarkt

Die Idee hinter Mindspace ist, dass Menschen im Team produktiver arbeiten und ihr Talent besser zum Vorschein bringen können. Gründer Dan hat seine Vorstellung inzwischen weltweit verbreitet, es gibt Mindspace-Büros in 17 Städten in sieben Ländern. Die Hamburger Dependance befindet sich unweit des Rödingsmarkts in dem denkmalgeschützten "alten Klöpperhaus". Das Büro ist mit hohen Decken, Samtsofas, prallgefüllten Bücherregalen und einer einladenden Theke für Kaffee und Co. ausgestattet. Einmieten könnt ihr euch ab 300 Euro im Monat. 

Infos: Mindspace, Rödingsmarkt 9, 20459 Hamburg

Für digitale Macher in der Altstadt: Code Working Space 

Fast wie ein riesiger Indoor-Spielplatz wirkt der Code Working Space am Nikolaifleet. Das Shared Office für Hamburgs technikfokussierte Köpfe ist nicht nur mit zahlreichen Schreibtischen ausgestattet, sondern auch mit einem – und jetzt haltet euch fest – Bällebad! Nervt ein Kunde oder kommt ihr bei einem Projekt nicht weiter, könnt ihr euch in das Becken aus gelben Bällen werfen und euch austoben. Klingt toll, oder? Außerdem verfügt das Büro über diverse Rückzugs- und Gruppenecken, wo ihr je nach Bedürfnis eure Gehirnzellen beanspruchen könnt. Für 25 Euro könnt ihr spontan vorbeikommen, wollt ihr regelmäßig vorbeikommen, zahlt ihr 349 Euro für einen festen Schreibtisch und 219 Euro, wenn ihr euch vor Ort einfach einen freien Tisch sucht. 

Infos: Code Working Space, Willy-Brandt-Straße 55, 20457 Hamburg

Medienhof-Coworking in Hamburg-Winterhude 

Digitale Nomaden, Freiberufler und alle, die einfach keine Lust mehr auf Homeoffice haben, finden im Medienhof-Coworking in Hamburg einen perfekten Ort zum Arbeiten. Auf dem wunderschönen Polcheaukamp im Zentrum von Winterhude ist der Medienhof zu Hause. Auf rund 150 Quadratmetern findet ihr alles, was ihr zum Arbeiten braucht. Durch die Lage im Hinterhof ist es besonders ruhig, aber Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten für die Mittagspause sind nicht weit entfernt. Werdet ihr Mitglied, könnt ihr den zugehörigen Garten sogar für Kundengespräche oder mal ein Barbecue nutzen. Und richtig cool: Es gibt ein Kanu, mit dem ihr auf den direkt angrenzenden Mühlenkampkanal schippern könnt. Klingt doch fast zu schön, um wahr zu sein, oder? Mitglieder zahlen für ein Minimum von sechs Monaten eine monatliche Rate von 295 Euro, für einen Tag müsst ihr 30 Euro hinlegen. 

Infos: Medienhof, Poelchaukamp 7b, 22301 Hamburg

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.