Direkt zum Inhalt
Impfstoffdosen und Spritzen auf einem Tisch
Unsplash / Eugene Chystiakov
Hamburg

Corona-Impfung: Angepasster Omikron-Wirkstoff ist jetzt verfügbar

Sirany Schümann
Sirany Schümann

Neuer Stoff für Hamburg! Die an die Omikron-Variante BA.1 angepassten Corona-Vakzine von BioNTech/Pfizer und Moderna sind in der Stadt eingetroffen. Hamburg verimpft zuerst einige Hundert Dosen, in den nächsten Wochen soll die Menge aber weiter steigen.

Der neue Omikron-Impfstoff wird vorrangig verwendet, um Auffrischungsimpfungen vorzunehmen. Insbesondere Menschen über 60 Jahre oder mit Vorerkrankungen sollten einen zweiten Booster in Betracht ziehen. So steht es auch in der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) vom 18. August 2022. Die konkrete Beurteilung ist allerdings vom Einzelfall abhängig. Es lohnt sich also, bei eurem Hausarzt anzufragen und individuell beraten zu lassen, auch wenn ihr nicht in die von der STIKO genannten Personengruppen fallt. Denn so leicht war es bislang selten, eine Corona-Impfung mit einem angepassten Impfstoff zu erhalten.

Hier gibt es die Corona-Impfung mit angepasstem Wirkstoff

Nicht mal einen Termin braucht ihr derzeit, wenn ihr euch in einem der zwei verbliebenen Impfzentren Hamburgs – den Harburg Arcaden oder im Terminal Tango am Flughafen – den Pieks abholen wollt. Auch wenn die Stadt aktuell nicht mit langen Wartezeiten rechnet, könnt ihr trotzdem online ein Zeitfenster reservieren, um auf der sicheren Seite zu sein. Ein weiterer Vorteil der Termin-Buchung: So lässt sich dezidiert der aktuelle, angepasste Impfstoff vorab auswählen, mit dem ihr geimpft werden wollt. Vorrangig finden die Corona-Schutzimpfungen mit dem Omikron-Wirkstoff aber ohnehin in den Praxen von niedergelassenen Ärzten statt. Für eine Terminvereinbarung dort wendet ihr euch direkt an die jeweilige Praxis. Daneben gibt es noch einige weitere Impfstellen in Hamburg, welche die Impfung durchführen.

Impfstoff gegen Omikron BA.5 steht schon in den Startlöchern

Die Omikron-Variante BA.1 spielt in Deutschland zwar keine Rolle mehr, Experten gehen aber davon aus, dass der angepasste Impfstoff auch einen Vorteil gegenüber der aktuell vorherrschenden Variante BA.5 bietet. Im Übrigen steht schon das nächste neue Corona-Vakzin von BioNTech/Pfizer in den Startlöchern. Es ist an die Omikron-Unterlinien BA.4 und BA.5 angepasst und wurde am 12. September 2022 von der EU-Arzneimittelbehörde EMA zugelassen. Die Auslieferung könne laut Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach bereits in den nächsten Wochen beginnen. Die Personengruppen, die die aktuelle STIKO-Empfehlung betrifft, sollten aus medizinischer Sicht allerdings nicht auf weitere angepasste Impfstoffe warten, da der Zeitpunkt der Auffrischung wichtiger sei als das Vakzin.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.  

Quellen zum Text: