Direkt zum Inhalt
Unsplash / Gláuber Sampaio
Bergedorf

Proteste in Bergedorf: Was passiert jetzt mit der Dove Elbe?

Ausflüger müssen sich vielleicht schon bald auf die Suche nach einem neuen Wochenendziel machen. Geplant ist nämlich die Zusammenschließung der Dove Elbe mit der Elbe – und das hätte Folgen.


Ob schwimmen im Wasserpark, Boot fahren oder einfach nur eine Runde Spazieren gehen: Die Dove Elbe ist immer einen Ausflug wert. Doch das könnte schon bald der Vergangenheit angehören. Es gibt Pläne, die Dove Elbe wieder an die Elbe anzuschließen – und das hätte Folgen.

Nicht nur die Bootsfahrer säßen auf dem Trockenen

So würden beispielsweise die ansässigen Unternehmen wie Bootsverleiher unter der Zusammenführung leiden. Seit den 50er-Jahren ist die Dove Elbe nämlich durch die Tatenberger Schleuse abgetrennt – Flut und Ebbe gab es also nicht. Das würde sich nun allerdings ändern, der Nebenfluss zweimal täglich trocken liegen. Spontan ein Bötchen mieten wäre dann nicht mehr möglich. Ähnlich würde es den zahlreichen Ruderern gehen, die auf der Regatta-Strecke üben.

Auch Pferde und Kühe, die ihr Trinkwasser direkt aus der Dove Elbe bekommen, säßen quasi auf dem Trockenen. Und sogar die Biber, die sich dort mittlerweile angesiedelt haben, finden Ebbe und Flut eher weniger gut.

Bürger gehen auf die Barrikaden

Um einen Anschluss vermeiden, wurde die Bürgerinitiative "Dove-Elbe-retten" gegründet. Zu den Initiatoren gehören unteranderem Bootsverleihe, Jacht-Clubs sowie Angler. Und sie haben bereits Erfolg: Rund 3.200 Unterstützer haben sich schon gefunden. Zudem werden sie am 25. Mai 2019 mit ihren Booten zu einer Protestaktion nach Bergedorf fahren.

Doch es gibt natürlich auch Befürworter. Denn durch die Zusammenschließung, so jedenfalls die Hoffnung, würde das Hafenbecken weniger verschlicken. Da das Wasser dann nämlich wieder mehr Platz bekommen würde, wäre die Strömung geringer. So würden weniger Sedimente mitgerissen und es müsste weniger ausgebaggert werden.

Und nun?

Wie es konkret weitergeht, ist vorerst noch unklar. Das Forum Tideelbe, zu dem Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachen gehören, hat jetzt eine Machbarkeitsstudie zur Dove Elbe beauftragt.

Noch mehr aus Bergedorf

Auf den Schock erstmal 'ne Pommes? Zum Glück wissen wir, wo ihr die 5 besten Pommes in Bergedorf bekommt.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über