Direkt zum Inhalt
Unsplash / Kelly Sikkema
Hamburg

7 Hamburger Sozialprojekte, die eure Unterstützung brauchen

Verschenkt gerade in dieser schwierigen Zeit ein wenig Liebe und unterstützt diese Hamburger Sozialprojekte mit Geld- oder Sachspenden!


Mein Herz schlägt für Altona

Eine Liebeserklärung mit ganz viel Herz! Ihr seid genauso große Fans von Altona wie wir? Das trifft sich ganz wunderbar. Denn die Initiative "Mein Herz schlägt für Altona" hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Hamburger Stadtteil mit ordentlich Unterstützung durch die Krise zu helfen. Für gerade einmal zehn Euro könnt ihr das illustrierte Herz als Plakat bei eurer Lieblingslocation im Stadtteil erwerben und so direkt unterstützen. Den Erlös behalten nämlich die jeweiligen Läden und Kulturinstitutionen. Ob Bar, Café oder Boutique von nebenan – wir wollen, dass Altona auch nach der Krise genauso bunt ist wie vorher!

Hanseatic Help

Unter dem Motto #wärmegeben startete Hanseatic Help im November eine Kampagne, die dort hilft, wo es im Winter am nötigsten ist: auf der Straße. So schmücken seit Kurzem Plakate der Organisation Wände und Fußwege und rufen dazu auf, Hamburger Obdachlosenhilfen mit Sachspenden zu unterstützen. Denn während wir eingekuschelt auf unserem heimischen Sofa die Winterzeit genießen, müssen sich Menschen ohne Dach über dem Kopf durch die kalten Monate schlagen. Was ihr tun könnt, um Hanseatic Help zu unterstützen? Spendet doch zum Beispiel Schlafsäcke, Decken oder warme Jacken, die ihr nicht mehr benötigt. Auch finanzielle Unterstützung ist immer gern gesehen. Alle wichtigen Information dazu findet ihr online.

Deintopf

Was sich das Team von Deintopf zur Aufgabe gemacht hat, sollte wirklich jedem von uns am Herzen liegen. Denn an jedem Wochenende gibt es in der Turnerstraße von 14 bis 17 Uhr eine kostenlose Lebensmittelausgabe an all diejenigen, die sich keine tägliche warme Mahlzeit leisten können. Was ihr tun könnt, um Deintopf ein wenig unter die Arme zu greifen? Kocht doch einfach euer Lieblingsgericht in einer größeren Menge und bringt eure Lebensmittelspenden von Freitag bis Sonntag zwischen 11 und 13:45 Uhr zum Sitz der kleinen Organisation. Richtig toll: Zur Weihnachtszeit wird es auch bei Deintopf besinnlich! So ist der Stand mit Lichterketten und Gestecken geschmückt und die Bedürftigen bekommen selbstgebackene Plätzchen und Schoko-Weihnachtsmänner.

Goldeimer

Dass Goldeimer hinter vielen tollen Ideen steckt, haben wir schon immer gewusst. Doch das gemeinnützige Unternehmen bringt uns mit jeder neuen Aktion immer wieder zum Staunen. Und so wollen wir euch die Initiative #RassismusIsFürnArsch ans Herz legen. Die Botschaft hinter dem antirassistischen Klopapier ist vermutlich mehr als eindeutig. Mithilfe eines Crowdfundings macht sich Goldeimer für die Produktion eines Klopapiers stark, welches durch sein Design für Aufklärung im Hinblick auf Alltagsrassismus sorgt und sich darüber hinaus entschieden dagegen ausspricht. Wer an der erfolgreichen Crowdfunding-Aktion teilgenommen hat, setzt sich also für einen richtig guten Zweck ein. Wer außerdem noch selber kreativ werden möchte, nimmt am besten am Design-Contest teil, der bis zum 21. Januar 2021 ausgeschrieben ist. Dabei wartet nicht nur die Partizipation an einer tollen Kampagne, sondern auch ein attraktiver Gewinn. Na, wollt ihr da nicht unbedingt mitmachen?

Wärmende Hände Hamburg

Knapp 2.000 Menschen sind in Hamburg obdachlos. Was das ganze Jahr über eine große Herausforderung darstellt, ist vor allem im Winter lebensgefährlich. Denn bei klirrend kalten Temperaturen können auch windgeschützte Unterschlupfe den Körper nicht wirklich wärmen. Um den Hamburgern ohne Dach über dem Kopf ein wenig Unterstützung zu bieten, haben Ciaran und Basti Wärmende Hände Hamburg ins Leben gerufen. Die beiden sammeln Spenden und rufen zum freiwilligen Helfen auf, um USB-Handwärmer in Hamburg zu verteilen. Die kleinen Lebensretter werden zum Beispiel in Tüten an den Gabenzaun gehängt und können so dringend benötigte Wärme spenden. Ihr möchtet unbedingt dabei sein? Finden wir toll! Dann informiert euch online, wie ihr helfen könnt oder spendet direkt. Da geht nämlich noch ordentlich was!

Kunst fürs Klo

Hamburger Bars – ganz große Sehnsucht! Vor allem der Gedanke an unsere Lieblingslokale auf St. Pauli lassen uns des Öfteren nachts nicht zur Ruhe kommen. Das haben sich wohl auch die Organisatoren hinter Kunst fürs Klo gedacht und im Handumdrehen eine Kunst-Aktion auf die Beine gestellt. Online findet ihr Drucke auf Naturpapier, die Sprüche, Graffitis oder künstlerisch angehauchte Schmierereien von den Toiletten eurer Lieblingsbars und -cafés aus dem Stadtteil zeigen. Wie wäre es mit einem Print aus dem Elbschlosskeller oder einem gerahmten Kunstwerk aus der Alten Liebe? Wir sind auf jeden Fall ganz verliebt in das tolle Projekt und würden den Onlineshop am liebsten auf der Stelle leer kaufen!

CaFée mit Herz e.V.

Der soziale Hafen im Herzen von St. Pauli: Das CaFée mit Herz öffnet seine Tore täglich für obdachlose und hilfsbedürftige Hamburger. Hier werden kostenlos Waschräume, leckere Mahlzeiten, eine Kleiderkammer und Waschmaschine angeboten. Außerdem gibt es gibt es tolle kleine Projekte wie Chorproben oder Theateraufführungen, die gemeinsam mit den Gästen auf die Beine gestellt werden. Hierfür werden immer wieder begeisterte Helfer oder kleine Spendenbeiträge benötigt. So eine wunderbare Einrichtung möchtet ihr dringend unterstützen? Das verstehen wir vollkommen. Online erfahrt ihr, welche Hilfen besonders gern gesehen sind – von der Zeitpatenschaft bis hin zu Sachspenden.

Hier wird auch Unterstützung benötigt!

Wo und wem ihr noch helfen könnt? Auch Hamburgs Kultureinrichtungen brauchen eure Unterstützung. Genauso wie diese Freizeitunternehmen.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über