Direkt zum Inhalt
Geschäft mit Tradition: Buchladen und Antiquariat Lüders im Heußweg. Buchladen Lüders
Hamburg

Zeit zum Lesen: 5 Buchtipps von Hamburger Buchhandlungen

Langeweile? Gibt's nicht – jedenfalls nicht mit diesen Lesetipps von Hamburger Buchhändlern. Alle Bücher lassen sich übrigens prima bei unseren Buchläden bestellen. Auf die Seiten, fertig, los!


Ihr braucht vorab noch Lesestoff?

Auch wenn ihr euch momentan vielleicht eher danach fühlt, Ablenkung in fiktionalen Geschichten zu bekommen: Es schadet gewiss nicht, auch up to date zu bleiben und das Tagesgeschehen mitzuverfolgen. Hamburger Nachrichten aus erster Hand findet ihr im Hamburger Abendblatt, das selbstverständlich auch online gelesen werden kann. Als HaspaJoker-Kunde gibt es auf das Abendblatt PLUS Abo 30 Prozent Rabatt im ersten halben Jahr. So habt ihr Zugriff auf alle Artikel und Reportagen, die ihr bequem über Handy, Tablet oder Laptop lesen könnt. Das Angebot findet ihr hier!

Buchhandlung Lüders: "Brüder" von Jackie Thomae

"Ein äußerst vielschichtiges Buch über die Brüder Gabriel und Mick, Söhne desselben schwarzen Vaters, den sie nicht kennen, und die sich auch gegenseitig nicht kennen. Ein Buch über ihre Lebenswege, ihre Träume und Ziele, die unterschiedlicher nicht sein könnten – in ruhiger, schöner Sprache erzählt und durchweg faszinierend!"

Infos: gebundene Ausgabe, 432 Seiten, Hanser Berlin, 23 €, Onlineshop Buchhandlung Lüders

Buchhandlung Seitenweise: "Sie hat Bock" von Katja Lewina

"Da muss man erstmal hinkommen, dass eine Charlotte Roche beim Lesen in Schweiß ausbricht. Ein Buch, so sagt sie, bei dem man lacht und sich schämt, kurz: ein gutes Buch! Ein sexistisches Buch, ja, das schon. Und schroff und laut noch dazu. Und feministisch und unendlich cool. Katja Lewina bedient sich einer Wortwahl, die merkwürdigerweise auch der geübten Feministin zunächst kurz die Sprache verschlägt, so direkt und mitunter auch schamlos, gleichzeitig aber auch witzig und zugewandt konfrontiert sie uns mit einer Mischung aus eigenen Erlebnissen, altbekannten Ressentiments und unausgesprochenen Wahrheiten, die einem viele Aha-Erlebnisse bescheren. Wer Margartete Stokowskis 'Untenrum frei' mochte, wird dieses hier ebenfalls zu schätzen wissen!"

Infos: gebundene Ausgabe, 224 Seite, DuMont Buchverlag, 20 €, Onlineshop Buchhandlung Seitenweise

stories! Die Buchhandlung: "The Street – Die Strasse" von Ann Petry

"Bei diesem, im Original bereits 1946 erschienenem Buch, handelt es sich um den ersten Roman einer Afroamerikanerin. Erzählt wird die Geschichte der jungen Lutie, die mit ihrem achtjährigen Sohn in der 116. Straße in Harlem lebt. Sie fängt bei einer reichen Familie auf dem Land als Haus- und Kindermädchen an, während ihr Mann, immerzu arbeitssuchend und niemals arbeitsfindend, in New York das Kleinkind betreut. Hier kommt sie in Berührung mit dem American Dream: Du kannst es zu etwas bringen, wenn du dich nur genügend anstrengst. Luties Bereitschaft, sich ins Zeug zu legen, reicht jedoch nicht aus, um der Bruchbude von Wohnung, dem schmierigen Hausmeister und der Straße mit all seinen zwielichtigen Gestalten und Angeboten zu entkommen. Ann Petry schreibt ehrlich und gnadenlos vom Leben mit und auf der Straße, von kurz aufkeimender Hoffnung und brutalem Auf-sich-zurückgeworfen-werden. Mit kriminalistischer Hochspannung bringt sie uns dem Klimax näher, der keine Erlösung bringt und erinnert uns daran, wie allgegenwärtig struktureller Rassismus heute ist."

Infos: gebundene Ausgabe, 383 Seiten, Nagel & Kimche, 24 €, Onlineshop stories! Die Buchhandlung

Buchhandlung Christiansen: "Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens

"Delia Owens führt uns in ihrem Debütroman in die Marschen von North Carolinas Küste. Dort wohnt Kya Clark. Kya wurde als Kind von ihrer Familie verlassen und hat sich seitdem alleine durchgeschlagen. Dabei waren ihre einzigen Freunde die Vögel und die Natur. Für die Menschen in der Kleinstadt ist sie nur "das Marschmädchen", eine Verrückte und Ausgeschlossene. Nur Wenige im Ort kennen sie wirklich, darunter zwei junge Männer, die ihr Leben stark verändern werden. Als Kya 23 ist, wird Andrew Chase, der Star des Ortes, tot aufgefunden. Für viele ist klar: Das war das Marschmädchen! Aber gibt es wirkliche Beweise? Ein wunderbarer Roman über die Natur, Vorurteile und einen spannenden Kriminalfall, der sich auch als Krimi-abgeneigte Person gut lesen lässt."

Infos: gebundene Ausgabe, 459 Seiten, hanserblau, 22 €, Onlineshop Buchhandlung Christiansen

Sautter + Lackmann: "Infinity Net" von Yayoi Kusama

"In 'Infinity Net' erzählt die japanische Künstlerin Yayoi Kusama ihre einmalige Karriere nach. Aus der japanischen Provinz brachte sie es zur aufregendsten Performance- Künstlerin im New York der 60er. Der Durchbruch gelang ihr mit ihren Dot-Paintings, die kürzlich auch das Cover des Monopol-Magazins zierten. Das Ringen um Anerkennung und mit ihrer psychischen Erkrankung kommen ebenso zur Sprache wie die Tatsache, dass sie der Meinung ist, im Grunde haben alle von ihr abgekupfert. Warhol, Pollock, etc! Alles Nachmacher! Mit anderen Worten: Ein wunderbarer und reich bebilderter Einblick in die Welt der Kunst."

Infos: Taschenbuch, 368 Seiten, Piet Meyer, 28,40 €, Onlineshop Sautter + Lackmann

Bücher aus Hamburg, die ihr dringend mal lesen müsst

Leseratten, aufgepasst! Wir haben hier noch mehr Tipps für euch: Bücher aus Hamburg, die in eurem Regel nicht fehlen dürfen!

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über