Direkt zum Inhalt
Miniaturwunderland Hamburg
Hamburg-Altstadt

Miniatur Wunderland: Freier Eintritt für Bedürftige im Januar

Der Eintritt ins Miniatur Wunderland ist nicht für unbedingt für jedermann erschwinglich. Deswegen lädt das beliebte Ausflugsziel im Januar Menschen ein, die sich einen Besuch nicht leisten können.


15 Euro kostet der Eintritt in das Miniatur Wunderland für Erwachsene. Normalerweise. Doch auch diesen Januar wartet das beliebte Ausflugsziel in der Speicherstadt mit einer besonderen Aktion auf. Um allen Menschen den Zutritt zur weltgrößten Modelleisenbahn zu ermöglichen, bietet das Wunderland all jenen freien Eintritt an, die es sich ansonsten nicht leisten könnten. Ein Nachweis der Bedürftigkeit ist nicht nötig. An der Kasse zu sagen "Ich kann mir das nicht leisten" oder einen Zettel zu reichen, auf dem das drauf steht, reicht, um kostenfrei in die Welt der Minifiguren eintauchen zu können.

Miniatur Wunderland: Ein sozialer Ort des Vertrauens

Das Miniatur Wunderland ist für Aktionen dieser Art bereits bekannt, so gab es beispielsweise schon freien Eintritt für Geflüchtete oder auch für KiTas und ihre Betreuer. Auch die diesjährige Januar-Aktion basiert auf Vertrauen und dem Wunsch, dieses nicht zu missbrauchen. Grundsätzlich gilt: Jeder kann daran teilnehmen. In erster Linie sollen aber wirklich diejenigen davon profitieren, die sich das Miniatur Wunderland wirklich nicht leisten können. Egal, ob alleinerziehende Mutter, Geflüchteter, Obdachloser oder Sozialhilfeempfänger, egal ob aus Hamburg oder sonst woher.
Infos: Miniatur Wunderland, Kehrwieder 2, 20457 Hamburg

Wenn's draußen regnet: Indoor-Aktivitäten für Kinder

Draußen mal wieder Schmuddelwetter – die Lütten wollen aber bespaßt werden? Dann werft doch mal einen Blick auf unsere Liste mit den besten Indoor-Aktivitäten für Kinder. Auch gut: Hamburg bei Regen – 10 Tipps für Schietwetter.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über