Direkt zum Inhalt
Tierpark Hagenbeck
Unsplash / Waldemar Brandt
Stellingen

Tierpark Hagenbeck: Das müsst ihr jetzt bei einem Besuch beachten

Gute Neuigkeiten für große und kleine Tierfreunde: Der Tierpark Hagenbeck öffnet endlich wieder seine Pforten! Doch selbstverständlich gelten auch hier derzeit besondere Corona-Regeln. Worauf ihr bei eurem nächsten Besuch achten müsst, verraten wir euch hier.


Sechs Wochen lang war der Tierpark nun aufgrund der Corona-Maßnahmen geschlossen. Am Mittwoch, den 13. Mai 2020, darf er endlich wieder seine Tore öffnen. Doch so wie vor der Pandemie wird es natürlich erstmal nicht mehr sein. Aus Infektionsschutzgründen müssen hier nämlich einige Regeln eingehalten werden.

1.000 Besucher statt der üblichen 3.000

So dürfen beispielsweise nur noch 1.000 statt der üblichen 3.000 Besucher gleichzeitig im Tierpark sein. Diesen wird natürlich das Tragen eines Mund- und Nasenschutz empfohlen. Das Restaurant und die Shops werden zudem vorerst geschlossen bleiben. Aber keine Sorge, hungern müsst ihr nicht: Alle Rasenflächen dürfen nämlich gern zum Ausruhen und Picknicken genutzt werden. Packt euch vor dem nächsten Besuch also ein paar Schnitten, etwas Obst und Getränke sowie eine Decke ein.

Streichelzoo und Orang-Utan-Haus bleiben geschlossen

Wer sich auf die Schaufütterungen und Führungen gefreut hat, muss nun allerdings sehr stark sein. Die finden nämlich in nächster Zeit erstmal nicht statt. Zudem werden das Orang-Utan-Haus, der Spielplatz und das Streichelgehege geschlossen bleiben. Letzteres macht übrigens nicht nur die Lütten traurig: "Die Ziege ist ein sehr soziales, kontaktfreudiges Wesen und will gestreichelt und gefüttert werden", erklärt Reviertierpfleger Sebastian Behrens gegenüber der MOPO. Außerdem dürfen vor dem Elefantenfreilauf nur noch 50 Besucher zur selben Zeit stehen. Macht euch hier also auf Schlange stehen gefasst.

Wisst ihr eigentlich, was Hamburger von Hagenbecks Tieren lernen können?

Wenn ihr Hagenbecks das nächste Mal einen Besuch abstattet, solltet ihr einige Tiere ganz genau beobachten. Es gibt nämlich hin und wieder Dinge, die Hamburger von Hagenbecks Tieren lernen können. Welche das sind, verraten wir euch natürlich.

Mehr lesen über