Direkt zum Inhalt
MYMARINI
MYMARINI
Eppendorf

"MYMARINI": Faire Swimwear aus Hamburg

Maria Anderl
Maria Anderl

Wer sich auch am Pool, im See oder an sonstigem kühlen Nass gern in faire Textilien kleidet, der sollte sich die Hamburger Marke MYMARINI genauer ansehen. 

Wie viele gute Ideen gründet das Entstehen des Surf und Swimmwear Labels MYMARINI auf einem Bedürfnis und einer Passion und die konzentriert sich in diesem Fall auf Natur, Meer und Surfen.

Alles auf Anfang

2012 tauschte Gründerin Mareen Burk ihren Job gegen Reise. Das Ziel: beim Surfen in die Wellen stürzen. Das gesuchte Equipment: ressourcenschonend und fair hergestellte Bademode, die gefällt, weil elegant, modern und funktional konzeptioniert. Gefunden hat Mareen sie nicht, also gründete sie 2013 das Label MYMARINI. Eine Erfolgsgeschichte, die 2018 in Hamburg mit einem Flagship Store sesshaft wurde und dieses Jahr ihren ersten Umzug hinter sich gebracht hat. 30 wurden gegen 190 Quadratmeter und Eimsbüttel gegen Eppendorf getauscht. So habt ihr jetzt noch viel mehr Platz, um euch durch das über die Jahre gewachsene Sortiment aus Bikinis, Badeanzügen, Hosen, Kleidern und Co. zu stöbern.

MYMARINI Gründerin Mareen_Burk
Christin Schwarzer

Coole Schnitte, starke Farben

Was euch im Laden oder im Onlineshop genau erwartet? Bademode, die egal ob als Zwei- oder Einteiler, mit coolen Schnitten und ausdrucksstarker Farbigkeit überzeugt. Vor allem das Color Blocking macht sofort Laune auf Sommer und Sonne. Darüber hinaus kommt MYMARINI mit einer großen Auswahl an verschiedenen Stücken daher. Hier dürfte also jede Person das passende Kleidungsgsstück für sich finden. Praktisch: Viele der Teile lassen sich bestens miteinander kombinieren und sind darüber hinaus wendbar. So könnt ihr euch über zwei Looks in einem freuen. Ihr fühlt euch in Farbe nicht ganz so wohl? Kein Problem, MYMARINI bietet auch verschiedene Stücke in Schwarz oder Schwarz-Weiß an.

MYMARINI
Elena Breuer

Nicht nur schön anzusehen

Designed werden die schicken Teile in Deutschland, produziert wird in Europa. So gelingt es dem Unternehmen nicht nur, ihre Partner regelmäßig persönlich zu besuchen, auch CO₂-Emissionen können verringert werden, da Transportwege einigermaßen kurz gehalten sind. Moderne Technologien helfen dabei, den Wasserverbrauch und die Treibhausgasemissionen während der Produktion zu reduzieren. Dazu wird plastikfrei und mit nachhaltigem Verpackungsmaterial versendet. Hinsichtlich der Materialien steht die Wertigkeit an erster Stelle. Na klar, schließlich sollt ihr nicht nur eine Saison, sondern so viele Saisons wie möglich etwas von eurem Bikini haben. Noch Fragen? Dann schaut auf der Homepage vorbei, hier gibts noch viel mehr Infos für euch.

MYMARINI
Mathieu Hemon

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.