Direkt zum Inhalt
KRACH+GETÖSE
RockCity Hamburg e. V.
Hamburg

Musik Award KRACH+GETÖSE: Die Bewerbungen laufen!

Auch 2021 verleihen der RockCity Hamburg e.V. und die Haspa Musik Stiftung den 13. Hamburg Music Award KRACH+GETÖSE an Talente aus der Hansestadt und Umgebung. Wir haben alle Infos zur Bewerbung.


"Talente an die Waterkant": Mit ihrer Musik Stiftung fördert die Haspa Hamburgs Musiknachwuchs und verleiht gemeinsam mit RockCity Hamburg e. V. den jährlichen KRACH+GETÖSE Award. Und auch in Jahren, in denen keine richtigen Konzerte – mit Publikum und so, ihr erinnert euch vielleicht – stattfinden können, fällt die Verleihung nicht aus. "Die Hamburger Musikszene hat auch in dieser schwierigen Zeit ihre Kreativität nicht verloren. Sie benötigt jedoch mehr Unterstützung denn je. Darum freuen wir uns in diesem Jahr besonders, mit dem KRACH+GETÖSE Award einen weiteren Beitrag für den Erhalt der musikalischen Vielfalt zu leisten", so Haspa-Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang. Bewerben können sich Talente, die in und um Hamburg wohnen, bis zum 29. April 2021.

Wer darf sich bewerben?

Fünf Awards werden verliehen. Wer einen ergattert, darf sich über ein Preisgeld von 1.200 Euro sowie ein einjähriges "individuelles, krisentaugliches Supportprogramm" freuen. Dieses beinhaltet in Kooperation mit großen Hamburger Kulturinstitutionen – Kampnagel, Elphi, Dockville Festival und Co. – Beratungen, mediale Unterstützung, Booking und mehr. Bewerben dürfen sich Nachwuchs- und semi-professionelle Bands sowie Solo-Musiker der Popmusik (hierunter werden alle Genres der populären Musik verstanden), die eigenständig arbeiten. Auch eine Portion Mut und Experimentierfreudigkeit sollte nicht fehlen! Die Bewerbung erfolgt online über die Webseite von KRACH+GETÖSE.

Wer sitzt in der Jury?

Jedes Jahr formiert sich die KRACH+GETÖSE-Jury neu, doch immer sitzen dort sechs hochkarätige Profis. 2021 obliegt die Auswertung Schrottgrenze-Gitarrist Timo Sauer, Musik-Multitalent ÄLICE, Chansons-Sternchen Annett Louisan, Rapper Megaloh sowie den Singer-Songwritern Celina Bostic und Tom Klose. Die Vergabe der Preise richtet sich neben dem Talent auch nach dem Gesichtspunkt der Geschlechtergerechtigkeit und Diversität.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über