Direkt zum Inhalt
Lüneburg
Sebastian Puskeiler / Unsplash
Hamburg

Ausflug nach Lüneburg: 7 Sehenswürdigkeiten

Sirany Schümann
Sirany Schümann

Es ist Sommer und noch dazu gibt es das 9-Euro-Ticket! Also nutzt die Zeit und macht euch mit dem Zug auf zu neuen Orten, die ihr sonst vielleicht nicht so schnell besucht hättet. Wir wollen sie euch mit unseren Tipps für Sehenswürdigkeiten noch ein wenig schmackhafter machen. Dieses Mal: Lüneburg, die idyllische Salzstadt am Rande der Lüneburger Heide.

An dieser Sehenswürdigkeit in Lüneburg kommt ihr nicht vorbei: Bummel durch die Altstadt

Wir in Hamburg kennen ja gar keine richtige Altstadt. In Lüneburg dagegen ist genau das die Sehenswürdigkeit schlechthin. Tatsächlich bekommt ihr hier aber auch eine Altstadt wie aus dem Bilderbuch geboten: In den Straßen und auf dem zentralen Platz am Sande findet ihr Fachwerk, Giebel, Kopfsteinpflaster und Häuser mit wunderschön verzierten Türen und Fenstern. Dazu kommen noch das historische Wasserviertel mit dem Stintmarkt als belebtem Platz – inklusive Bar- und Restaurant-Meile – sowie die Lüner Mühle, die Abtsmühle und ein alter Kran als pittoreske Blickfänge neben dem Fluss Ilmenau.

Falls ihr euch fragt, warum viele Häuser in der Altstadt krumm und schief aussehen: Diese befinden sich wahrscheinlich im sogenannten Senkungsgebiet. Zwischen Deutschem Salzmuseum und Kalkberg senkt sich ein Teil der Altstadt, der über dem Salzstock von Lüneburg liegt, ab. Schuld daran ist der mehr als 1000 Jahre währende intensive Salzabbau, welcher den alten Gebäuden nun zum Verhängnis wird.

Altstadt von Lüenburg
kiekmo

Ab aufs Wasser: Bootstour auf der Ilmenau

Nicht nur Hamburg ist nah am Wasser gebaut. Mitten durch Lüneburg fließt die Ilmenau, bevor sie weiter im Norden in die Elbe mündet. Der etwa 86 Kilometer lange Fluss ist quasi prädestiniert dafür, die Stadt vom Wasser aus anzusehen. Mietet euch ein Bötchen und paddelt damit über die Ilmenau. Schröders Garten ist ein idealer Ausgangspunkt für solch einen Ausflug. Denn der Biergarten mit dem putzigen Biber-Maskottchen verleiht eine kleine Flotte an großen und kleinen Tretbooten, Kajaks und Kanadiern. Davor oder danach könnt ihr euch mit kühlen Drinks und leckeren Burgern, Fritten, Rauchmatjes oder Salaten ans Wasser setzen und nun eine andere Perspektive auf die Ilmenau bekommen.

Infos: Schröders Garten, Vor dem Roten Tore 72b, 21335 Lüneburg

Magisch: Morgen- und Abendsonne auf dem Kalkberg

Genau genommen müsste der Kalkberg Gipsberg heißen. Denn dieses Mineral trat zum Vorschein, nachdem der Salzstock unter Lüneburg zur Salzgewinnung genutzt wurde. Nach dieser Entdeckung begannen die Menschen, den Berg zur Gipsgewinnung abzutragen – bis der Abbau 1878 glücklicherweise gestoppt wurde. Seit 1932 ist der Kalkberg sogar Naturschutzgebiet (eines der ersten in Deutschland!). Allerdings hat er in den Jahren davor durch den Abbau erheblich an Größe eingebüßt. Der Berg misst nur noch 1/16 seines ursprünglichen Umfangs und ist von rund 80 Metern auf 58 Meter geschrumpft. Der entspannte Aufstieg über befestigte Rundwege lohnt sich trotzdem. Das Sonnenlicht ist hier am Morgen und Abend fast schon magisch und taucht den Kalkberg und die Stadt Lüneburg darunter in gold-gelbes Licht. Und außerdem: Im Norden sind wir doch, was Berge angeht, recht anspruchslos und freuen uns schon darüber, einen kleinen Hügel zu besteigen.

Ausblick vom Kalkberg Lüneburg
kiekmo

Lüneburg von oben bietet diese Sehenswürdigkeit: Wasserturm

Ungefähr genauso hoch wie der Kalkberg, aber zentraler gelegen, ist diese Lüneburger Sehenswürdigkeit: 298 Stufen führen zur Aussichtsplattform des Wasserturms hinauf, von der aus ihr die Stadt aus 56 Metern Höhe überblickt. Das im Jahr 1905 erbaute Wahrzeichen hat aber noch mehr zu bieten als einen fantastischen Panoramablick. Als begehbares Baudenkmal liefert es Informationen rund um das Thema Wasser und zur Stadtgeschichte. Sogar Konzerte finden hier statt. Besonders interessant für verliebte Paare, wenn alle besonderen Hochzeitslocations in Hamburg schon ausgebucht sind: Auf der zweiten Ebene des Wasserturms – insgesamt gibt es sechs – können sie sich standesamtlich trauen lassen. Im Idealfall findet die große Sause im Anschluss ebenfalls in dem Gebäude statt, das auch als Eventlocation vermietet wird.

Infos: Wasserturm Lüneburg, Am Wasserturm 3, 21335 Lüneburg

Wasserturm Lüneburg
Unsplash / Philipp Deus

Lüneburg kulinarisch: Schlemmt euch durch süße Cafés und romantische Restaurants

Die kulinarische Vielfalt in Lüneburg ist nicht zu unterschätzen. Mit einem guten Kaffee vom blaenk, einem leckeren Eis von der Calluna Eispatisserie oder einem Snack von Jim Curry in der Hand macht es gleich noch mehr Laune, die hübsche Altstadt zu erkunden. Das Essen und Trinken im Gehen ist nicht so euer Fall? Auch kein Problem. Gerade in der Altstadt bietet Lüneburg viele Restaurants und Cafés, in denen ihr im Sommer an wunderschönen Ecken und Plätzen draußen sitzen und das Treiben beobachten könnt. Am Stintmarkt findet ihr zum Beispiel den Italiener La Taverna (tolle vegane Auswahl!) und das thailändische Restaurant Buddha, beide mit ausgezeichnetem Blick aufs Wasser. N' Guten!

Fluss Ilmenau in Lüneburg
kiekmo

Popkultur erleben: Salon Hansen

Es lohnt sich übrigens, auch mal einen Blick rüber nach Lüneburg zu werfen, wenn ihr popkulturell interessiert seid. Im entspannten Club Salon Hansen finden regelmäßig kleine Indie-Konzerte, Poetry Slams und Partys statt. Auch Theater und Comedy kommen nicht zu kurz. Falls die Show eurer lokalen Lieblingsband in Hamburg bereits ausverkauft ist, schaut mal in das Programm vom Salon Hansen – vielleicht bekommt ihr dort noch Tickets. Und wenn ihr Lüneburg ohnehin als Ausflugsziel auserkoren habt und über Nacht bleibt, findet ihr dort vielleicht Inspirationen für eure Abendgestaltung.

Infos: Salon Hansen, Salzstraße 1, 21335 Lüneburg

Lüneburgs entspannteste Sehenswürdigkeit: SaLü

Salut SaLü! Die Salztherme ist wohl die entspannteste Sehenswürdigkeit in Lüneburg. Denn hier könnt ihr schwimmen, Spaß haben oder einfach so richtig relaxen. Wellenbad und wilde Wasserrutschen sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird. Etwas ruhiger gehts dagegen im Außenteich und den Sole-Becken zu. Wenn ihr noch mehr Entspannung sucht, wechselt einfach in die große Saunalandschaft der Siederei, wo fünf Erlebnissaunen, Heide-Dampfbad und Whirlpool auf euch warten. Für die Extraportion Wellness könnt ihr noch eine Massage oder Anwendung dazubuchen. Erholt und gut gelaunt verlasst ihr die SaLü-Salztherme wieder – ist das nicht der perfekte Abschluss für einen Ausflug nach Lüneburg?

Infos: SaLü – Salztherme Lüneburg, Uelzener Straße 1–5, 21335 Lüneburg

SaLü Therme Lüneburg
SaLü // high@4RAW

Und danach: Ein Ausflug in die Lüneburger Heide

Euch ziehts weiter in die Lüneburger Heide? Dann haben wir hier die schönsten Wanderrouten für euch. Aber auch abseits von Wanderwegen hat die Lüneburger Heide tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.