Direkt zum Inhalt
Mike Dawes beim Hamburger Gitarrenfestival
GitarreHamburg
Hamburg

Neuer Gitarrenwettbewerb in Hamburg: "Haspa GUITAR CUP"

Maria Anderl
Maria Anderl

Wer jung ist, etwas vom Gitarrenspiel versteht und große Ziele hat, kann sich freuen. 2022 findet der "Haspa GUITAR CUP" zum ersten Mal statt.

In Hamburg gibt es in diesem Jahr einen neuen Wettbewerb für junge Künstler. Gefragt ist diesmal: Die Kunst des Gitarrenspiels. Der Haspa GUITAR CUP wird von der Haspa Musik Stiftung und der GitarreHamburg.de gGmbH präsentiert. Schirmherr Dr. Harald Vogelsang, Vorsitzender der Haspa Musik Stiftung und Haspa Vorstandssprecher, erklärt auf www.haspaguitarcup.de: "Die Corona-Pandemie hat die Karrierepläne vieler junger Musiker*innen stark ausgebremst. Darum ist es heute wichtiger denn je, den musikalischen Nachwuchs auf seinem Weg auf die große Bühne zu unterstützen. Der Haspa Guitar Cup bietet dafür eine hervorragende Möglichkeit!"

Haspa GUITAR CUP
GitarreHamburg.de gGmbH

Der Aufbau des Haspa GUITAR CUP

Der Wettbewerb ist in drei Phasen und zwei Kategorien – "Konzertgitarre" und "Popular Guitar Styles" – unterteilt. In Phase eins, die jetzt läuft und am 15. August endet, geht es vor allem darum, mit seiner Bewerbung das Booking-Team der Hamburger Gitarrentage zu überzeugen. Denn: Nur sechs Personen je Kategorie erhalten einen Platz in der zweiten Phase, der Vorrunde, die vom 10. bis zum 15. Oktober stattfindet. Hier ist dann Bühnenpräsenz gefragt, wenn auch zunächst in kleiner Form.

In sechs Nachbarschaftsfilialen der Haspa spielen dann jeweils zwei der Teilnehmenden an einem Abend. Kommen kann jeder, der Interesse hat. Wer von den Teilnehmenden das Publikum für sich gewinnt, hat sich einen Platz in der letzten Phase, der Endrunde erspielt. Am 30. Oktober findet das Finale des Wettbewerbs auf dem Hamburger Gitarrenfestival statt. Nun gilt es auf der großen Bühne zu überzeugen. Was die Gewinner erwartet? Unter anderem ein Engagement bei den Hamburger Gitarrentagen 2023.

Ihr liebt und lebt für eure Gitarre? Dann findet ihr alle weiteren Infos zur Bewerbung und dem Wettbewerb unter www.haspaguitarcup.de.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Quellen zum Text: