Direkt zum Inhalt
Shutterstock/David Lee
Horn

Hanseatic Football in Horn: Die Hamburg Huskies

Die bekannteste Sportmannschaft aus Hamburg-Horn ist keine Fußball-Elf, sondern ein American-Football-Team. Die Hamburger Huskies tragen ihre Heimspiele im Stadion Hammer Park aus.


Bis die Hamburg Huskies zu ihrem endgültigen Namen kamen, war es ein langer Weg. 1994 gründete sich das American-Football-Team als Hamburg Wild Huskies und gehörte zum Eidelstedter Sportverein. Doch 2007 wechselte der Trägerverein: Als Teil vom Harvestehuder Tennis- und Hockeyclub (HTHC) spielte man nun unter dem Namen HTHC Hamburg Eagles. 2009 erfolgte die erneute Umbenennung in Hamburg Huskies. Aber erst 2014 trennte sich die Mannschaft vom HTHC und firmiert seitdem als eigenständiger Verein Hamburg Huskies American Sports – mit Sitz in Horn. Die Spiele allerdings werden im Stadion Hammer Park ausgetragen und sind ein abwechslungsreiches Event in den östlichen Stadtteilen. Denn neben der Action auf dem Spielfeld sorgen Pommes, Bier, Würstchen und eine Hüpfburg für das Wohl der großen und kleinen Zuschauer. Zwischen 400 und 600 Fans sehen sich regelmäßig die Heimspiele der Huskies an.

Ziel der Huskies: Der Aufstieg

Mit der Eigenständigkeit kam auch der Erfolg und die Huskies stiegen 2014 in die GFL, also die erste German Football League, auf. Dort konnte sich das Team bis 2018 behaupten. Doch nach einer bitteren Saison mit 14 Niederlagen aus 14 Spielen folgte der Abstieg. Seit 2019 spielt die Mannschaft unter Cheftrainer Kendral Ellison wieder in der GFL 2 und kämpft um den erneuten Aufstieg. In diesem Sinne: Go Huskies!

Mehr lesen über