Direkt zum Inhalt
picture-alliance / dpa
Hamburg

Hamburg im Juli: Diese Events solltet Ihr nicht verpassen!

Hier sind unsere Hamburg-Tipps für den Monat Juli: mit Punk und Polt, Lampen und Literatur, Gitarren und Gondeln.


Staatsangehörigkeit: Weltbürger

Demo-Verbot mal Absperrungen geteilt durch Kontroversen gleich G20-Gipfel? So ähnlich muss man es wohl sehen. Das Singen lässt Hamburg sich dennoch nicht verbieten, ganz im Gegenteil. Und selbst, wer unmittelbar nach "Clocks" aufgehört hat, Coldplay zu mögen – wozu ich mich zähle – der kommt nicht umhin einzugestehen, dass das " Global Citizen Festival" auch jenseits aller Geschmacksfeinheiten ein formidables Event zu werden verspricht. Während andernorts Trump vor sich hinpoltert, wird im Volkspark gesungen, getanzt, gefeiert. Mit dabei: Coldplay (ich erwähnte es bereits), Herbert Grönemeyer, Shakira, Pharell Williams u.v.m. [youtube id="oB2nDqbCZ28"] Termin6. Juli 2017 OrtBarclaycard Arena Sylvesterallee 10 22525 Hamburg Mehr Infos auf der Webseite: www.barclaycard-arena.de

Begnadete Körper

Eines Tages, ich schwöre es, eines Tages, ich weiß nicht nur genau wann, gehe ich ins Ballett. Ziehe den Anzug an, lese mich vorher ins Thema ein und wende mich, nach all den Gitarren, dem Klamauk und den Clubs, der Hochkultur zu. Ob das schon im Monat Juli etwas wird, vermag ich nicht zu sagen. Einen Anlass gäbe es schon, denn das chinesische Staatsballett, das National Ballet of China, ist in der Stadt, und das nach 2011 erst zum zweiten Mal. Auf dem Programm stehen u.a. „Yellow River, „How Beautiful is Heaven“ und „Buddha Jih“. [youtube id="nh5ecxfjYBk"] Termin11. und 12. Juli 2017 OrtStaatsoper Hamburg Große Theaterstraße 25 20354 Hamburg Mehr Infos auf der Webseite: www.staatsoper-hamburg.de

Alles ist erleuchtet

Tolomeo? Da stelle mer uns janz dumm, und fragen: Wat isn `ne Tolomeo? Spaß beiseite - auch wenn sie den Namen vielleicht noch nie gehört haben, eine Tolomeo haben Sie ganz sicher schon gesehen, möglicherweise steht in dem Moment, da sie diese Zeilen lesen, eine direkt vor Ihnen. Die Lampe (nun ist es raus) zählt zu den Beleuchtungsklassikern schlechthin, verbindet Funktionalität und schlichtes Design in Vollendung. Zum 30-jährigen Jubiläum der Tolomeo, einst entworfen vom Designer Michele De Lucchi, feiert der Architektursalon von Gerkanzusammen mit den Anhängern des Klassikers bei Drinks und Wissenswertem. [youtube id="KrjnvSJ-mn8"] Termin11. Juli 2017 OrtArchitektursalon von Gerkan Elbchaussee 139a 22763 Hamburg Mehr Infos auf der Webseite: www.gmp-architekten.de

Von wegen "kalte Küche"

Mit einer Sache erreicht man mein nostalgisches Herz immer: Alte Fotos von Leuten in karamellbraunen Pullundern oder Matrosen-T-Shirts, mit hutartigem Seitenscheitel und Kassenbrille. Kein Wunder, dass die Hamburger Küchensessionsmich erobert haben, ist ihr Logo doch genau ein solches Motiv aus den historischen Jahren von Pril-Blumen, Wim Thoelke und Bonanzarad. Dabei hat die seit Jahren erfolgreiche Musikveranstaltung mit schnöder Nostalgie wenig am Hut, im Gegenteil: In regelmäßiger Folge stellen sich hier neue Künstler, vornehmlich Singer/Songwriter, ihrem Publikum. Im Juli geht es am Knust praktischerweise nach draußen für das Konzert, mit dabei sind Johanna Amelie, Georg auf Lieder, es moderiert Jon Flemming Olsen, den viele sicher auch als Dittsches Imbisskumpel Ingo kennen. Der Lattenplatz ist zudem nicht nur ein perfekter Ort, um in den Konzertpausen Bier und Brause in der Sonne zu genießen, sondern in der „Hanseplatte“ auch gleich noch das passende Vinyl shoppen zu gehen. [youtube id="rZHORY9dY0k"] Termin14. Juli 2017 OrtKnust Neuer Kamp 30 20357 Hamburg Mehr Infos auf der Webseite: www.knusthamburg.de

Punk und Polt

Die Freundschaft zwischen den Toten Hosen und Gerhard Polt reicht weit zurück. Schon 1990 gab es auf dem DTH-Album „Auf dem Kreuzzug ins Glück“ das satirische Theaterstück „Willi - ein Verlierer“ als kreative Kollaboration mit dem bayrischen Humorgiganten. Nun also ziehen die Düsseldorfer mal wieder mit dem Bajuwaren um die Häuser, mit den Well-Brüdern sind auch die legendären Biermösl Blosn mit an Bord. Das Motto der „wilden Mischung aus schrägem Humor, Rock ’n’ Roll und bayrischem Mundartanarchismus zwischen Improvisation und Wahnsinn“: " Im Auge des Trommelfells". [youtube id="EGQUvGFpOWU"] Termin16. Juli 2017 OrtLaeiszhalle Johannes-Brahms-Platz 20355 Hamburg Mehr Infos auf der Webseite: www.elbphilharmonie.de

Von A bis Z

Der Titel der Ausstellung könnte schlichter und treffender kaum sein: „ Art and Alphabet“. Kunst und Buchstaben. Welche Rolle spielen sprachliche Zeichen in der Kunst, wie werden sie gezeigt, verändert, manipuliert? Kuratorin Dr. Brigitte Kölle nimmt den Besucher mit auf eine Wissensreise, die Schrift nicht nur als visuelle Sprache, sondern auch als Bindeglied zwischen Kunst und Kommunikation versteht und erklärt. Termin21. Juli bis 29. Oktober 2017 OrtHamburger Kunsthalle/Galerie der Gegenwart Glockengießerwall 5 20095 Hamburg Mehr Infos auf der Webseite: www.hamburger-kunsthalle.de

Here comes the Sommerdom

Zugegeben - ein Insidertipp ist das nicht unbedingt. Dennoch: Manchmal müssen insbesondere die Dauerbrenner unter den Events nochmal einen Extra-Hinweis bekommen. In diesem Monat ist es der gute, alte Hamburger Dom, der Ende des Monats für vier Wochen seine Tore öffnet. Achterbahn, Losbude und saure Gurken lasse ich links liegen, stattdessen versuche ich, das fast Unmögliche möglich zu machen. Nach einem etwas glücklichen Sieg beim Pferdederby auf dem Frühjahrsdom, drängte meine Tochter Anni mich eine Domrunde später auch noch zur Teilnahme beim Kamelrennen. Ich weiß nicht, wie es gemacht habe, aber Anni hat mich auch hier zum Sieg gejubelt. Die mentale Vorbereitung für die Mission Titelverteidigung hat soeben begonnen. Wir sehen uns an der Bahn. Hopp, hopp, hopp, hopp .... [youtube id="cO-LE7A4Yag"] Termin28. Juli bis 27. August 2017 OrtHamburger Dom Heiligengeistfeld 20359 Hamburg Mehr Infos auf der Webseite: www.hamburg.de/dom Endlich, die Sonne ist gekommen, um zu bleiben. Der letzte Rest Kälte wird aus dem Körper vertreiben, das Leben findet ab sofort wieder draussen statt. Und das natürlich am Besten mit einem Grill und ein paar Leckereien am Elbstrand oder am Altonaer Balkon. Mit Blick auf den Hafen, die Elbe und die Container-Riesen schmeckt Wurst und Bier einfach besser.

Mehr lesen über