Direkt zum Inhalt
Hagenbecks Tierpark Afrika-Panorama
Lutz Schnier
Stellingen

Hagenbecks wieder geöffnet! Was ihr beim Besuch beachten müsst

Mittlerweile freuen wir uns wirklich über jede schöne Nachricht. Unser Highlight in dieser Woche: Hagenbecks Tierpark hat nach langer Pause wieder geöffnet! Welche Regeln es zu beachten gibt und wie es mit den Wildparks im Umland aussieht, lest ihr hier.


Mehr als 170 Tage hatte unser geliebter Tierpark wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Seit dem 28. April 2021 sind Hagenbecks Tore jedoch wieder geöffnet. Und die Freude ist natürlich groß – sowohl bei den Gästen als auch beim Tierpark-Team. Ein paar Dinge werden freilich anders sein als sonst.

Hagenbecks Tierpark: Öffnung unter strengen Auflagen

Es gibt – wenig überraschend – eine Reihe von Einschränkungen. So ist zwar der Außenbereich geöffnet, die Tierhäuser inklusive Tropen-Aquarium sowie das Streichelgehege, die Shops und der Gäste-Service bleiben aber erstmal geschlossen. Wenn ihr den Tierpark besuchen wollt, müsst ihr einen negativen Corona-Test vorweisen. Akzeptiert werden PCR-Tests, die nicht älter als 48 Stunden sein dürfen, Apotheken-Schnelltests und Tests aus alternativen Testzentren, die nicht älter als zwölf Stunden sein dürfen. Kinder unter sechs Jahre müssen keinen Test machen. Voraussetzung ist außerdem, dass vorab ein festes Zeitfenster gebucht wird. Das geht über den Hagenbeck-Onlineshop. Bei der Buchung müsst ihr zu guter Letzt noch ein Kontaktformular ausfüllen und das mitsamt Ticket am Eingang abgeben. Negativer Test, Ticket und Kontaktformular – alles dabei? Dann kanns losgehen!

Wie siehts aus mit einer Maskenpflicht?

Die gibts, allerdings nur am Wochenende und an Feiertagen und für alle, die älter als sieben Jahre sind. In der Woche könnt ihr den Park auch ohne Mundschutz betreten. Ausnahme: der Abenteuerspielplatz. Hier müssen Eltern immer eine Maske tragen, während sich die Lütten vergnügen. Eines noch: Das Speiseangebot ist etwas weniger umfangreich als sonst und natürlich gibts alles nur zum Mitnehmen.

Was ist mit Klövensteen, Wildpark Schwarze Berge und Co.?

Obwohl es theoretisch möglich wäre, bleibt das Wildgehege Klövensteen weiterhin geschlossen. Die ganze Organisation mit Terminvergabe, Testungen und Kontrollen sei nicht zu schaffen, ließ das Bezirksamt Altona verlauten. Aber: Viele Wildparks bei Hamburg haben unter Auflagen ebenfalls geöffnet. Darunter der Wildpark Schwarze Berge und der Wildpark Lüneburger Heide. Damit wäre die Wochenendplanung doch schon mal gesichert, oder?

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über