Direkt zum Inhalt
Kayak, Kanu, Kanal, Umweltschutz, Naturschutz, cleanup, sauber
Behörde für Umwelt und Energie Hamburg
Hamburg

GreenKayak: Paddeln für ein sauberes Hamburg

Was vereint Natur, Sport und Spaß besser als eine Paddeltour? Uns fällt auch nichts ein. Im GreenKayak legt ihr dabei allerdings noch eine Schippe drauf. Nämlich in puncto Umweltschutz.


Das Prinzip ist einfach: Ihr bekommt ein GreenKayak – gratis. Damit schippert ihr für zwei Stunden raus auf Hamburgs Kanäle, Flüsse, Seen, oder den Hafen. Zwei Personen finden in einem GreenKayak Platz. Weiteres Equipment wie Rettungswesten und eine Gewässerkarte bekommt ihr ebenfalls kostenlos gestellt. Die einzige Bedingung: Ihr fischt Müll aus dem Wasser und vom Ufer. Und teilt die Aktion nach getaner Arbeit in euren sozialen Medien. Super, oder?

Gemeinschaftsgeist: Alle sitzen im selben Boot

Die Gründer der Initiative GreenKayak, Tobias Weber-Andersen und Oke Carstensen, verbringen als professioneller Kayaklehrer und Surfer beruflich und privat viel Zeit auf dem Wasser. Irgendwann fiel ihnen das Problem auf: Da schwimmt ordentlich Müll im Wasser.Was 2017 mit ersten privaten Touren durch Kopenhagens Hafen begann, ist zu einer Bewegung im nordeuropäischen Raum geworden. Die NGO hat mittlerweile Stationen in Dänemark, Deutschland, Irland, Schweden und Norwegen. Die Mission: Weltweite GreenKayak-Stationen, um die Gewässer gemeinschaftlich sauber zu halten. Denn Wasserverschmutzung betrifft uns alle – wir sitzen im wahrsten Sinne des Wortes im selben Boot. GreenKayak hat deshalb auch eine mobile Flotte von 10 Kayaks, mit denen unter anderem Aktionen mit Schulkindern durchgeführt werden, um sie für die Thematik zu sensibilisieren.

Saubere Sache: Green Kayak in Hamburg

Seit April 2019 gibt es GreenKayak auch in der Hansestadt – der erste deutsche Standort. Die Behörde für Umwelt und Energie Hamburg ist ein fester Partner der NGO. Innerhalb eines Jahres konnten bereits über drei Tonnen (!) Müll aus Hamburgs Kanälen geborgen werden. Ganz schön viel, oder? Insgesamt fischten GreenKayak-Paddler bis heute 24.367 Kilo Müll, hauptsächlich Plastik, aus den Gewässern. So konnte verhindert werden, dass dieser Müll seinen Weg in die Meere findet. Ihr könnt die GreenKayaks im Hamburger Bootsverleih eurer Wahl ganz fix über die GreenKayak -Webseite buchen. Einfach Datum, Uhrzeit und Teilnehmerzahl angeben – schon könnt ihr euch darauf freuen, die schönste Stadt der Welt noch ein bisschen schöner zu machen.

Ab aufs Wasser: Bootsverleih in Hamburg

Wir lieben es an Alster und Elbe. Noch schöner ist es auf dem Wasser. Bei einem Bootsverleih in Hamburg bekommt ihr den schwimmenden Untersatz. Wem Tretboot und Kanu zu gemütlich sind, der kann sich aufs Brett wagen: Stand Up Paddling in Hamburg.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über