Direkt zum Inhalt
Stadtparkfreibad
kiekmo
Hamburg

Herbst ist der neue Sommer: Hamburgs Freibäder bleiben geöffnet

Wenn man den Prognosen trauen kann, dürfen wir uns in Hamburg auf einen Septembersommer freuen – und müssen nicht auf die ultimative Sommer-Kombi aus Decke, Chlorwasser und Pommes verzichten. Die Freibäder bleiben nämlich noch eine Zeit lang geöffnet.


Der September zeigt sich wettertechnisch bisher sehr gütig. Wir in der Redaktion hoffen ja auf einen warmen, goldenen Herbst. Denn irgendwie sind bei uns 2021 nur kurzzeitig so richtige Sommergefühle aufgekommen und ins Freibad haben es die wenigsten von uns geschafft. So gehts wohl auch Bäderland – der große Hamburger Schwimmbadbetreiber lässt deshalb einige der Freibäder in Hamburg auch nach Ende der offiziellen Saison geöffnet. Diplom-Meteorologe Dominik Jung prognostiziert im Hamburger Abendblatt: "Der Sommer 2021 legt in diesem Jahr im September erst so richtig los."

Hier könnt ihr noch im Freien planschen

Die Sommerfreibäder Bondenwald, Billstedt und Finkenwerder haben sich in den Winterschlaf verabschiedet. Neben den Ganzjahresfreibädern bleiben das Kaifu-Freibad sowie das Naturbad Stadtparksee verlängert geöffnet. Hier noch einmal den Sonnenuntergang mit tropfnassen Haaren bei einer obligatorischen Portion Fritten genießen – unschlagbar. "Sollte das Wetter so schön bleiben, werden die Freibäder voraussichtlich noch zwei Wochen geöffnet sein", verriet Bäderland-Sprecher Michael Dietel der Hamburger Morgenpost. Ein festes Schließungsdatum der Bäder steht jedenfalls noch nicht fest. Eigentlich endet die Freibad-Saison am 1. September. Der einzige Wermutstropfen: Kaifu-Sole und -Sauna bleiben erst einmal geschlossen.

Für euren Besuch empfiehlt Bäderland die Buchung von Onlinetickets, denn aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass noch immer limitiert. Für euren Besuch im Freibad ist kein Corona-Test nötig, in Hallenbädern und Saunen müsst ihr aber einen aktuellen Schnell- oder PCR-Test einer offiziellen Teststelle vorlegen. Im Innenbereich sowie dort, wo der Abstand von 1,5 Metern im Freien nicht eingehalten werden kann, gilt weiterhin die Maskenpflicht.

Gibts nicht nur am Beckenrand: Pommes in Hamburg

Manche Dinge sind so gut, die sollte man nicht ändern. So wie das Dreamteam aus Fritten und Freibad. Aber nicht nur am Beckenrand entstehen akute Gelüste auf die heißen Kartoffelstreifen. Pommes in Hamburg gibts glücklicherweise nicht nur saisonal – dafür an vielen Adressen.

Unsere Texte, Tipps und Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Hamburg interessieren. Deshalb bemühen wir uns um genderneutrale Formulierungen. Nutzen wir die männliche Form, dient dies allein dem Lesefluss. Wir denken aber stets Menschen aller Geschlechter mit.

Mehr lesen über

App Download

Dir hat der Artikel gefallen?
Mehr gibt’s in der App!

Neuigkeiten, Tipps, Rabatte, Verlosungen und vieles mehr aus Hamburg.